Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Schadet Hydrocortison-Creme in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 26.05.2009

Hallo,
ich habe vor einiger Zeit Hydrogalen Creme (Hydrocortison) zur Behandlung eines Analekzems verschrieben bekommen. Da ich in der Zwischenzeit schwanger geworden bin (jetzt 17. SSW) und die Beschwerden wieder aufgetreten sind, hätte ich gerne gewusst, ob die Bahendlung weiterhin unbedenklich ist. Einen Termin zur Klärung bei meiner Ärztin habe ich leider erst in mehreren Wochen erhalten. Gibt es evtl eine homöopathische Alternative?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 27.05.2009

Hallo,

das hört sich sehr unangenehm an. Ich kann nur hoffen, daß es bald Linderung gibt.
Meine Ideen wären einmal eine Salbe, sie heißt HAMETUMSALBE, sie bekommen diese in der Apotheke.
Das ist eine fettende und heilende Creme, die würde ich auf jeden Fall ausprobieren.
Ich verwende diese auch gerne bei Frauen mit Hämorrhoiden nach der Entbindung.
Außerdem kann man natürlich versuchen Calendula Umschläge zu machen, bekommen Sie auch in der Apotheke, und legen Sie einfach ein getränktes Stück Baumwolle davor.
Sitzbäder mit Totem Meersalz wäre auch noch eine Alternative, probieren Sie einfach aus, dann werden Sie merken was Ihnen hilft.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung.

Viele Grüße

Diekmann

25
Kommentare zu "Schadet Hydrocortison-Creme in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: