Themenbereich: Neurodermitis

"Umstellung auf Ziegenmilch mit 7 Monaten"

Anonym

Frage vom 28.05.2009



Mein Sohn ist nun knapp 7 Monate alt und ich stille ihn nur noch abends und nachts. Seit dem 5. Lebensmonat bekommt er HA-Milch zugefüttert (erst nur 1, inzwischen 3 Flaschen täglich).
Er hat seit seinem 3. Lebensmonat Neurodermitis. Deshalb habe ich viel zu Neurodermitis und deren Ursachen, wie z.B. Kuhmilchunverträglichkeit, ... (im Internet) gelesen und möchte die Säuglingsnahrung wechseln . Ich habe mir Baminchen gekauft, eine Babynahrung auf Ziegenmilchbasis. Wird im Internet ziemlich stark beworben. Leider streikt mein Sohn, sobald ich ihn mit der „Ziegenmilch“ füttern möchte, obwohl die m.E. viel besser schmeckt, als die bisher gefütterte HA-Milch. Könnte ich die beiden Babynahrungen auch mischen? Anfangs 1 Messlöffel Ziegenmilchpulver und 5 Messlöffel HA-Milchpulver und dann langsam den Anteil an Ziegenmilchpulver erhöhen, damit er sich an den neuen Geschmack gewöhnen kann oder raten Sie mir davon ab? Die Dosierung der beiden Nahrungen ist identisch (1 Messlöffel entspricht 4,5 g und wird mir 30 ml Wasser angerührt). Was würden Sie mir empfehlen?

Vielen Dank schon mal!!!

Antwort vom 30.05.2009

Hallo! Es ist schwer zu sagen, wie die beiden Milchsorten miteinander reagieren oder ob sich überhaupt etwas verändert. Sie könnten es ausprobieren und schauen, ob er die Milch überhaupt akzeptiert oder sich eine Unverträglichkeit zeigt in Form von Spucken oder veränderten Stühlen.
Aber nach meinen Erkenntnissen unterscheidet sich Zeigenmilch nicht gravierend von Kuhmilch in der Zusammensetzung. Sie hat sogar einen sehr hohen Proteingehalt, daher halte ich HA-Nahrung für die bessere Alternative bei Neurodermitis, da dort die Eiweiße am besten aufgespalten sind. Alles Gute.
Cl.Osterhus

23
Kommentare zu "Umstellung auf Ziegenmilch mit 7 Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: