Themenbereich: Fehlgeburt

"Wann ist die Blutung nach Fehlgeburt lebensbedrohlich"

Anonym

Frage vom 05.06.2009

Ich bin in der 13. SSW, es ist leider nur ein sogenanntes Windei. Bei der 2. Blutabnahme vorige Woche war der Hcg-Blutwert auch gefallen. Die Ärztin drängt natürlich auf eine AS.
Voriges Jahr hatte ich erst im November wegen einer verh. Fehlgeburt eine AS.
Ich wollte gern zu Hause bleiben während der FG,
bei ganz schlimmer Blutung mich aber ins Krankenhaus bringen lassen.
Ab und an habe ich nur ganz leichte Krämpfe im Unterbauch.

Nun meine Frage: Wie lange könnte es höchstens noch dauern bis der Körper alles abstößt und ab wann ist die Blutung lebensgefährlich, wenn sie nicht zwischendurch stoppt?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!!!

Antwort vom 05.06.2009

Hallo,
leider lässt sich das nicht sagen, wie lange es dauert, bis Ihr Körper beginnt. Da Sie schon leichte Krämpfe haben hört sich ganz gut, aber es kann auch mehrere Tage dauern bis es wirklich losgeht. Ich finde die Vorstellung, dass Sie ganz alleine sind nicht so beruhigend. Gibt es in Ihrer Nähe freiberufliche Hebammen, die könnten Sie evt. betreuen, Ihre Kasse würde das bezahlen. Wenn Sie Kraft und Zeit haben, das zu organisieren... Die Blutung kann sehr sehr stark sein, also deutlich stärker als eine Periode. Oft ist es so, dass Sie sehr plötzlich sehr starke Krämpfe bekommen und Ihr Körper dann versucht die Fehlgeburt zu gebären.Es ist ratsam sich auf einen Eimer zu setzen um den Blutverlust mitzubekommen. Sollte Sie ganz alleine sein, wenn es losgeht und niemanden haben, den Sie rufen können, würde ich Ihnen empfehlen einen Krankenwagen zu rufen. Die Blutung kann rasch stark werden und Sie könnten dann in Gefahr geraten. Zwischen durch stoppen wird die Blutung nicht, es wird halt besser wenn die Fruchtblase nebst Mutterkuchen geboren ist, dann würde sich die Gebärmutter zusammenziehen und damit die Blutung auch etwas geringer werden. Sollte allerdings Schleim oder Eihaut nicht vollständig abgestossen werden wird die Blutung nicht aufhören und Sie könnten dann auch in eine bedrohliche Situation kommen. Also, bitte keinen Alleingang, auch wenn ich Ihren Wunsch,die FG zu hause zu haben, sehr gut nachvollziehen kann. Alles Gute Judith

28
Kommentare zu "Wann ist die Blutung nach Fehlgeburt lebensbedrohlich"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: