Themenbereich: Abstillen

"Abstillen dauert sehr lange & immer wieder Milchstau"

Anonym

Frage vom 26.06.2009

Hallo liebes Hebammenteam,
Habe da mal eine Frage zum Abstillen. Ich habe bis vor 6 Wochen noch Nachts gestillt, aufgrund mehrerer Beschwerden so wie ständiger Milchstau, allgemeine Schmerzen in der Brust und das mein Sohn nicht mehr richtig trinken wollte, habe ich dann angefangen abzustillen. Meinen Sohn lege ich seitdem auch nicht mehr an. Die Flasche hat er ziemlich gut angenommen. Auf Rat von meiner Hebamme (keinen Kontakt mehr) habe ich dann Salbeitee getrunken (2-3 Tassen am Tag), die Salbe Mercurialis perennis 10% Salbe für meine Brust zum eincremen genommen und jetzt habe ich mir noch die Phytolacca D 12 in der Apotheke geholt, gekühlt habe ich auch noch desöfteren nebenbei. Dieses Prozedur mache ich jetzt seit guten 6 Wochen durch, aber irgendwie bilden sich andauernd wieder knoten und Milchstau. Und langsam weiß ich nicht was ich noch machen soll, da es auch bei meinem Frauenarzt ziemlich schwierig ist einen Termin zu bekommen oder man sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen muß und das mit einem fast 7 Monaten alten Baby schwierig ist, hoffe ich das Sie vielleicht einen Rat oder einen Tipp haben? Vielen Dank im voraus.


Antwort vom 27.06.2009

Hallo! Sie könnten versuchen die Brust noch einmal komplett leer zu pumpen und wirklich konsequent zu kühlen einen Tag lang(Kühlpacks). Als homöopathisches Mittel empfehle ich Phytolacca D1 in Tropfenform (mehrmals tgl. 20 Tr.) und habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Sollte das alles nicht helfen, würde ich Ihnen doch raten Ihren Gynäkologen aufzusuchen. Manchmal liegt noch ein sehr hoher Prolaktinspiegel vor, der evtl.medikamentös gesenkt werden kann.
Abgesehen davon können Sie aber mit Ihrer Hebamme noch Kontakt aufnehmen, denn die Betreuung erstreckt sich bis zum Ende der Stillzeit (Kassenleistung) und umfaßt 4 Besuche und 4 telef. Beratungen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Abstillen dauert sehr lange & immer wieder Milchstau"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: