Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Plazenta praevia -was muss ich beachten?"

Anonym

Frage vom 08.07.2009

Hallo,
bei mir wurde in der 13. Woche beim 3-D-Ultraschall (Pränatale Diagostik) eine Plazenta Praevia Totalis festgestellt. Beim Ultraschall in der 14. Woche meinte meine Gynäkologin, sie glaube, die Plazenta sei nicht komplett vor dem Muttermund. Beim letzten Ultraschall in der 18. Woche war die Plazenta noch nicht höhergewachsen. Besondere Verhaltenshinweise hat mir meine Ärztin nicht gegeben, und auch meine Vorsorgehebamme erwähnte nur, dass ich bei einer Blutung sofort ins Krankenhaus müsse. (Die letzte Blutung hatte ich in der 9. Woche wegen eines Polypen am Muttermund, der sich aber ziemlich zurückgebildet hat.)
Jetzt bin ich in der 20. SSW.
In vorherigen Beiträgen auf dieser Seite habe ich gelesen, dass man bei tiefsitzender Plazenta auf Sprünge und Tobereien verzichten sollte. Was heißt das konkret? Darf ich meine 12kg schwere Tochter heben? Mit ihr zum Mutter-Kind-Tanzen gehen und, wenn nötig, mit ihr auf dem Arm durch den Saal hopsen? Fahrradfahren, auch wenn es anstrengend wird (bei mir recht schnell im Moment wegen mangelnder Kondition)? Geschlechtsverkehr haben (was soll "beim GV vorsichtig sein" heißen?). Ins Schwimmbad gehen? An Bauchtanzworkshops teilnehmen (für weit Fortgeschrittene)?
Ist eine tiefsitzende Plazenta auch jetzt schon ein Risiko oder erst ab der 26./28. Woche?

Antwort vom 10.07.2009

Eine Plazenta praevia ist eine "Zeitbombe", das hört sich gefährlich an und ist es tatsächlich auch, denn es ist jederzeit möglich, dass sie zu bluten beginnt, weil die Lage unmittelbar vor dem Muttermund auf jede kleine Veränderung am Gebärmutterhals und Muttermund reagieren kann. Es ist daher schwierig zu sagen, was Sie "beachten" sollen, denn Sie können und sollen sich jetzt nicht in Watte packen und nur noch Angst haben, dass es bluten könnte, Sie sollten aber auch keine anstrengenden Tätigkeiten verrichten. Was unter "anstrengend" zu verstehen ist, ist nun wieder ganz individuell - es kann anstrengend sein, zu tanzen oder Rad zu fahren, es kann aber auch entspannend sein - genauso wie Geschlechtsverkehr. Dem Hinweis Ihrer Hebamme, bei Blutung sofort ins Krankenhaus zu gehen, schließe ich mich an. Daher noch der Tipp, für eine "Rund-um-die-Uhr-Notfallversorgung" für Ihre Tochter zu sorgen, am besten Nachbarn od andere Ihrem Kind vertraute Menschen, die schnell vor Ort sein können, damit Sie die Sorge um Ihre "Große" nicht noch zusätzlich belasten muss. Ich wünsche Ihnen und der ganzen Familie alles Gute!

36
Kommentare zu "Plazenta praevia -was muss ich beachten?"
Alusra
Gelegenheitsclubber (2 Posts)
Kommentar vom 27.07.2010 09:42
Placenta Praevia
Ein Jahr später will ich berichten, dass sich meine Placenta ab der 22. Woche nach oben verschoben hatte. Das Kind kam vaginal zur Welt, es war sogar eine Hausgeburt. Oft macht man sich einfach zu viele Sorgen!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: