Themenbereich: Beginn der Beikost

"Probleme bei der Beikosteinführung"

Anonym

Frage vom 20.07.2009

Hallo! Unsere Tochter ist 6,5 Monate. Seit 1,5 Monaten bekommt sie Beikost. Der Anfang hat relativ gut geklappt. Mittlerweile isst sie nur max. 1/4 Gläschen. Mittags Gemüse (2 verschied. Sorten im Wechsel) und nachmittags Obst. Oft nimmt sie uns auch keinen Löffel ab. Sie ist auch nur dann, wenn sie den Löffel selbst hält. Das ist auch kein Problem, aber auch das lehnt sie oft ab. Wir sind nun sehr verunsichert. Viele Babys in dem Alter essen schon ganze Gläser. Nach den Gläschenmahlzeiten stille ich immer noch hinter her, weil ich denke, dass sie auf keinen Fall satt ist. Soll ich nicht mehr danach stillen, damit sie eventuell mehr Brei isst? Sollen wir vielleicht den Obstbrei erstmal weg lassen? Wie können wir unserer Tochter den Brei schmackhaft machen? Danke für Ihre Hilfe.

Antwort vom 22.07.2009

Hallo,
setzten Sie sich nicht unter Druck. Ich kenne viele Kinder, die in diesem Alter noch nichts von Beikost wissen wollen. Ich würde es Ihr weiterhin anbieten, wenn sie es nimmt gut und wenn nicht würde ich sie stillen.Mit Muttermilch ist sie gut ernährt. Irgendwann siegt die Neugierde oder auch nur die Lust. Ich würde nicht zuviel variieren. Babies mögen eher das ewig Gleiche,weil es Sicherheit vermittelt und vertraut ist in einem kleinem Leben wo es täglich soviele neue Eindrücke gibt.
LG Judith

23
Kommentare zu "Probleme bei der Beikosteinführung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: