Themenbereich: Stillprobleme

"Kind will die Brust nicht mehr und isst auch wenig"

Anonym

Frage vom 27.07.2009

guten abend,
mein baby wird am 02.08.09 sechs monate alt. seit über ungefähr sechs wochen hat er aus der brst wenig getrungen, wenn ich ihn die brust angeboten hatte, hat er den kopf umgedreht ( sehr verspielt). er hat nur aus der brust getrunken wenn er am verhungern gewesen ist. er hat in den letzten drei monaten knapp zwei kg zugenommen. ich habe diese situation lange beobachtet und hatte eine schlechte gewissen, weil ich sehr darauf fixierrt war bin zu stillen. ich habe deswegen meine hebamme kontaktiert( telefonsich) , sie meinte das mein milch reicht und ich mit zufüttern erst mit sechs monaten beginnen soll. nun würde mein baby tag zu tag ruhuger und die bewegung ging zurück, deshalb habe ich mit 5 1/2 monaten mit beikost begonnen . es klappt hm nicht schlecht( eine fertigglas wird in drei tagen leer), dafür trink er kaum, habe wirklich alles versucht sogar mit löffel( verdurstet er nichrt) flasche lehnt ber auch ab( habe mir diverse flaschen ausprobiert auch avent). er nimmt die brust jetzt nur zum eindchlafen und wenn er schläfrig ist sonst nicht. ich möchte in so gerne weiter stillen und auch tagsüber ich bin darüber sehr traurig, da die milchmenge auch sehr wenig geworden ist pumpe ich ab um die milchproduktion zu erhöhen und in der hofnung ,dass er die brust doch häufigernimmt( versuche auch häufig ihn anzulegen). da er auch wenig isst tgl: 1/3 gläschen und 5 löffel brei) weiss ich nicht , ob er satt wird. er er wiegt jetzt 7,2 kg und ist 67 cm. er ist ein schlechter trinker. ich möchte wirjklich weiter stillen was soll ich machen??? bitte helfen sie mir. ich üumpe sogar ab und versuche das abgeüumpte milch mit löffel zu gen, aber er spuckt alles wiedeer raus.

Antwort vom 28.07.2009

Hallo,
Sie haben schon viel versucht. Sie können Ihrem Kind die Brust nur immer wieder anbieten, wenn er sie dauerhaft ablehnt, dann kann man daran leider nichts machen. Es immer wieder zu versuchen finde ich gut, aber manche Kinder entscheiden irgendwann selbst ob sie weiter gestillt werden wollen oder nicht. Wenn Sie noch Ausdauer haben, würde ich auch so weitermachen wie bisher, aber die Entscheidung wird Ihr Kind treffen. Es gibt viele Kinder, die nicht gerne Wasser oder Tee trinken, auch da hilft nur das stetige Anbieten- ohne Druck. Beim Essen würde ich versuchen ihm mehr zu füttern. Ein Drittel von einem Gläschen finde ich als Tagesmenge etwas wenig. Haben Sie schon ein anderes angeboten oder es mal mit Obstgläschen oder selberkochen versucht. Es braucht gelgegentlich etwas Zeit und Einfallsreichtum um die Geschmacksrichtung des Kindes herauszufinden. Sie könnten Ihre Hebamme auch nochmal um einen Hausbesuch bitten, die Kasse würde das übernehmen. Manchmal ist es hilfreich Mutter und Kind zu sehen um den richtigen Tipp geben zu können. Wichtig ist auch, dass Sie genug essen und trinken um die Milchmenge und auch den Sättigungswert der Muttermilch zu sichern. Wenn Sie darauf nicht so sehr achten konnten durch die Mühen die Sie haben, kann das auch ein Grund sein, warum das Baby die Brust bzw. die Milch nicht haben möchte. Sie könnten mit der abgepumpten Milch noch versuchen sie ihm mit einem Becherchen anzubieten, das findet er vielleicht interessanter. Den halten Sie ihm leicht geneigt an den Mund , dann kann er das ganz vorsichtig schlürfen. Gutes Gelingen. Judith

27
Kommentare zu "Kind will die Brust nicht mehr und isst auch wenig"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: