Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Karpaltunnelsyndrom in der Stillzeit"

Anonym

Frage vom 27.07.2009

hallo liebes hebammenteam,
ich habe folgende frage: bei mir ist nach der geburt (10 tage) unserer tochter ein kapaltunnelsyndrom aufgetreten, welches mittlerweile auch durch einen neurologen bestätigt wurde. meine "ergebnisse" waren wohl so schlecht, dass eigentlich sofort operiert werden muesste. da ich aber zwei kleine kinder habe, wurde mir zunächst eine schiene verschrieben. zusätzlich gehe ich zur akkupunktur (mittlerweile zum dritten mal) zu einer hebamme.leider ist bisher keine besserung aufgetreten. gibt es eine realistische chance, dass das kapaltunnelsyndrom nach dem abstillen also in etwa 4-6 monaten von alleine verschwindet? welche alternativen (ausser einer op) habe ich noch? denn selbst nach der op wäre ich ja für mindestens 3 wochen auf hilfe mit den kindern/haushalt angewiesen und aufgrund der narkosemittel muesste ist schlimmstenfalls sogar abstillen. p.s. ich habe keine sichtbaren wassereinlagerungen in den handgelenken. vielen dank für ihre hilfe!

Antwort vom 28.07.2009

Das Karpaltunnelsyndrom tritt vermutlich im Zusammenhang mit hormoneller Veränderung in Schwangerschaft und Stillzeit gehäuft auf, insofern besteht die Möglichkeit, dass es sich auch spontan wieder zurückbildet, wenn Sie nicht mehr stillen. Ob eine OP notwendig ist hängt m. E. vor allem von Ihren Schmerzen und Ihrer Einschränkung ab; das heißt, die Frage ist, ob Sie es bis nach der Stillzeit aushalten, ohne allzu sehr an Lebensqualität einzubüßen oder ist es eher sinnvoll, die OP bald durchzuführen? Die OP bringt in den allermeisten Fällen Besserung bis Schmerzfreiheit, das haben Ihre behandelnden Ärzte Ihnen sicher auch gesagt. Nach meiner Info ist die Op vermutlich in örtlicher Betäubung durchführbar, so dass ein Abstillen vermutlich nicht notwendig wäre - allerdings brauchen Sie tatsächlich nach OP Hilfe bei der Versorgung Ihrer Kinder/ Haushalt, aber je nach Beschwerden ist das ja evtl jetzt schon so? Alternative Behandlungen gibt es wenig Erfolgversprechende: Obwohl Sie keine spürbaren Wassereinlagerungen haben kann Entwässerndes wie Spargel, Ananas, Zinnkrauttee etc helfen, versuchen Sie es. Außerdem können Sie evtl mit Hand-/ Fingergymnastik Besserung erzielen, auch das Hochlagern der Hände zB beim Schlafen hilft manchmal. Ich wünsche Ihnen gute Besserung und eine gute Entscheidung!!

27
Kommentare zu "Karpaltunnelsyndrom in der Stillzeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: