Themenbereich: Stillen allgemein

"Fencheltee für Neugeborenes?"

Anonym

Frage vom 09.08.2009

Mein kleiner ist eine Woche alt und mit der Milchproduktion klappt das noch nicht so recht. In der Klinik bekam er zwischendurch Fencheltee. Ich lege ihn so oft wie möglich an, aber ich habe das Gefühl, dass er davon nicht ausreichend Nahrung bekommt, da er auch nach dem Trinken die Brust sucht. Deshalb füttere ich ab und zu zu. Ich wollte aber auch Fencheltee geben. Kann ich das machen?

Anonym

Antwort vom 11.08.2009

Hallo, füttern Sie keinen Fencheltee an Ihr Kind. Das bringt den Milchhaushalt- das Nachfrage-Angebot-Spiel aus dem Lot. Wenn Sie zufüttern müssen, dann nur Premilch, die dann auch sättigenden Charakter hat! Zur Milchbildung empfiehlt es sich, gut zu essen und viel zu trinken, z.B. Stilltee mit Bockshornkleesamen und/oder Malzbier. Außerdem viel im Bett liegen mit Ihrem Baby und Stress (evtl. auch Besuch) meiden. Fragen Sie Ihre Wochenbetthebamme nach milchfördernden Massnahmen!

Alles Gute, Barbara

29
Kommentare zu "Fencheltee für Neugeborenes?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: