Themenbereich: Beginn der Beikost

"wunder Po nach Beikost-Einführung"

Anonym

Frage vom 09.08.2009

Hallo!
Vor zwei Wochen habe ich bei unserer Tochter (jetzt 6 Monate, allergiegefährdet) mit Beikost angefangen und einen selber gekochten Zucchini-Brei gegeben, den sie gut zu vertragen schien. Nach vier Tagen habe ich feine Pastinake gegeben, einen Tag später hatte sie eine Art Ekzem im Windelbereich und mochte am selben Tag die Pastinake nicht mehr essen. Also bin ich wieder zurück zu Zucchini. Das Ekzem verschwand aber nicht sondern hat sich ein bißchen vergrößert. Zudem wird der Po nun auch wund. Der Kinderarzt hat mir jetzt Mykodine verschrieben, die ich seit drei Tagen creme. Allerdings wird's nicht wirklich besser.
Wieder die komplette Mahlzeit komplett stillen bis das Ekzem verschwunden ist, kann ich nicht, da ich in zwei Monaten verreisen muss und bis dahin abgestillt haben wollte...
Eine andere Gemüsesorte habe ich bislang aber auch nicht probieren wollen, da ich ja bislang gar nicht weiß, was sie verträgt und warten wollte, bis die Salbe vielleicht anschlägt. Oder soll ich doch lieber mal ein anderes Gemüse versuchen?
Danke!
Tanja

Anonym

Antwort vom 11.08.2009

Hallo, jetzt bleiben Sie doch erstmal noch bei der Zucchini für 2 Wochen , und beobachten Sie noch weiter. Ihr Arzt hat Ihnen eine Pilzcreme aufgeschreiben, das hat nichts mit einer Unverträglichkeit zu tun. Lüften Sie den Po oft, das hilft meistens sehr gut! Und lassen Sie sich dennoch Zeit beim Einführen von jedem neuen Lebensmittel! Alles Gute, Barbara

27
Kommentare zu "wunder Po nach Beikost-Einführung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: