Themenbereich: Gesundheit

"Wie gefährlich ist die Schweinegrippe für Schwangere?"

Anonym

Frage vom 12.08.2009

Derzeit wird propagiert dass im Herbst aufgrund der Urlaubsrückkehrer die Schweinegrippe und die Wintergrippe gleichzeitig auf uns zukommen werden.
Da ich in der 20. SSW bin und mein Sohn im Kiga ist können wir uns nicht so gut vor Ansteckung bewahren.
Wie gefährlich ist es an der echten Grippe zu erkranken? Ich habe gehört Schwangere haben dann besondere Schwierigkeiten und hohes Fieber könnte dem Baby schaden bzw. eine Frühgeburt auslösen. Es wird auch geraten sich impfen zu lassen wenn der Entbindungstermin in die Grippezeit fällt.
Was denken Sie darüber? Muss ich mir Sorgen machen?

Antwort vom 13.08.2009

Viele Fachmenschen sagen, dass die beste Vorbeugung gegen Grippe eine gesunde Lebensweise und eine gute Hygiene, v.a. Händehygiene ist. Wenn Sie dafür sorgen, dass Sie und Ihre Familie gut ernährt und immunstark sind und außerdem auf regelmäßiges Händewaschen achten und auch Ihr Kind und Ihren Partner dazu anhalten, dann ist das die beste Prävention. Es ist bekannt, dass sich Infektionen am besten über Dinge verbreiten, die von vielen Händen angefasst werden: Türklinken, Telefonhörer, Halteknöpfe in der Straßenbahn, usw, also waschen Sie Ihrer Hände, wenn Sie unterwegs waren, bevor Sie etwas essen oder Essen zubereiten und auch, wenn Sie Ihrem Sohn das Rotznäschen geputzt haben! Wenn eine leichte Infektion Sie erwischt hat können Sie gleich mit geeigneten Hausmitteln und Ruhe gegensteuern und auskurieren, bevor etwas Größeres draus wird. Gehen Sie hustenden Kollegen etc ein bisschen aus dem Weg, wenn möglich, trinken Sie viel Mineralwasser und Tee, essen Sie regelmäßig frisches Obst und Gemüse. Ob eine Grippe- oder gar Schweinegrippeimpfung anzuraten ist, müssen Sie mit Ihrer FÄ bzw HausärztIn besprechen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin gute Gesundheit!

17
Kommentare zu "Wie gefährlich ist die Schweinegrippe für Schwangere?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: