Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Kann Sex die Geburt auslösen?"

Anonym

Frage vom 14.08.2009

Hallo,

ich hatte heute einen Vorsorgetermin im Krankenhaus, weil mein Frauenarzt im Urlaub ist. Da unser Kleines immernoch in Beckenendlage liegt, habe ich einen Termin für einen Kaiserschnitt bekommen. Ich bin heute in der 35+0 und der Termin für den Kaiserschnitt ist der 04.09.

Wir haben die ganze Zeit noch ein Sexverbot, weil ich Cervixinsuffizienz habe (Gebärmutterhals auf 2,2cm verkürzt) und der Muttermund bereits geöffnet (1,5cm) und weich ist. Mein Frauenarzt meinte wir könnten ab 37+0 wieder Sex haben. Jetzt bin ich aber etwas verunsichert, ob mir evtl. noch ein Notkaiserschnitt drohen könnte, wenn wir vorm 04.09. Sex hätten. Könnte es sein, dass das Kleine dann doch ungeplant vor dem 04.09. geholt werden müsste, weil wir Sex hatten und der Muttermund ja schon geöffnet ist? Könnte sich der Muttermund durch Sex noch weiter öffnen und evtl. die Fruchtblase sogar springen oder müssen wir uns wegen dem Sex keinen Kopf machen?

Wie lange muss man nach einem Kaiserschnitt warten, bis man wieder Sex haben darf?

Von einer Bekannten habe ich gehört, dass sich ihr Kleines aufgrund einer Fussreflexzonenmassage dann doch noch in die richtige Lage gedreht hat. Kann ich das bedenklos ausprobieren oder besteht hierbei eine Gefahr, dass das Kleine aufgrund der Massage früher kommt? Oder wird das bei mir vermutlich eh nichts bringen, weil ich zu wenig Fruchtwasser habe? Sowohl mein Frauenarzt als auch der Oberarzt im Krankenhaus meinten, dass die Menge des Fruchtwassers an der unteren Grenze wäre und sich das Kleine daher vermutlich nicht mehr drehen wird.

Antwort vom 17.08.2009

Hallo,
das Sexverbot haben Sie wegen der Prostaglandine im Sperma, das wehenauslösend wirken kann. Wenn Sie ein Kondom benutzen, kann das verhindert werden. Vom Sex alleine kann es zwar durch den Orgasmus zu Kontraktionen der Gebärmutter kommen, aber dadurch dürften keine Wehen enstehen.Und auch kein Blasensprung. Wenn Sie diesbezüglich große Bedenken haben, würde ich es lassen, sie können sich ja auch anderweitig Lust und Befriedigung verschaffen.
Sollten Sie vor dem Kaiserschnitttermin muttermundswirksame Wehen bekommen, würde ein ungeplanter Kaiserschnitt gemacht werden, dass wäre dann allerdings kein Notkaiserschnitt. Zu Wehen vor dem " Termin" kann es auch so kommen, genauso zu einen Blasensprung, die Wahrscheinlichkeit ist aber eher gering und das ist auch nicht zu beeinflussen. Ihr Kind bestimmt den Geburtstermin mit, aus diesem Grund gibt es keine Garantie wann es losgehen könnte.
Nach dem Kaiserschnitt sollten Sie auch erst dann Verkehr haben, wenn Sie wieder Lust darauf haben, wegen dem Wochenfluss würde ich in den ersten Wochen dann auch zum Kondom raten. Wenn Sie verhüten wollen,was empfehlenswert ist, müssten Sie auf alle Fälle ein Kondom nehmen. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es einige Zeit dauern, bis Sie Lust auf Sex haben werden.
Für eine Fußreflexbehandlung zur Drehung des Kindes würde ich in Ihrer SSW abraten. Wenn , dann muss das früher gemacht werden. Jetzt besteht nur doch die Möglichkeit der sogn, äußeren Wendung, die wird in der Klinik von Ärzten gemacht. Wenn Sie eher wenig Fruchtwasser haben, wird man Ihnen wahrscheinlich davon abraten. Sie können aber auf alle Fälle mal danach fragen.

LG Judith

37
Kommentare zu "Kann Sex die Geburt auslösen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: