Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

"Was kann ich noch gegen Koliken tun?"

Anonym

Frage vom 31.08.2009

Hallo liebes Hebammen Team,

meine kleine hat glaube ich die 3 Monat kolik.Das problem an sich ist. Ich bin mir nicht sicher ob das so ist oder ob es eine Unverträglichkeit ist.Ich stille hauptsächlich gebe aber ab u zu auch die Pre Nahrung. Gebe ich ihr in letztes Zeit die Brust so geht das bedingt gut,doch irgendwann fängt sie an zu drücken u geht dann au weg von der Brust.Leider hört dieses drücken dann auch so nicht mehr auf.Sie will dann auch nicht mehr an die Brust um weiter gestillt zu werden obwohl sie noch ganz viel hunger hat.Ich achte sehr darauf das sie ihr Bäuerchen macht u nehm sie in die Fliegerstellung.Ist dann au sehr angenehm für sie.Zu allem übel kommt dazu das sie oft die Brustmilch komp. wieder ausspuckt vorallem wenn sie drückt.So das sie dann sofort wieder hunger hat o ziemlich bald.Was bei Koliken nicht so toll sein soll.Gebe ich ihr die Pre Nahrung spuckt sie wesentlich weniger davon aus.Da werden die Koliken aber schlimmer.Tee mag sie leider nicht.während meiner Schwangerschaft u nach der Geburt hab ich immer 1 Liter Milch getrunken.Jetzt hab ich 1 1/2 Wo ausgesetzt weil jemand sagte es könne daher kommen, dem war aber nicht ganz so.Als ich jedoch gestern 1L Milch getrunken hatte, hatte sie von gestern Nacht bis heut Abend ziemliche starke Koliken. Zudem kommt noch das sie im Gesicht Pickelchen u am Ohr ein ausschlag bekommen hat.
Liebes Team helft mir ich weiß nicht was ich alles falsch mache, aber sie tut mir so leid.

glg Alex

Antwort vom 01.09.2009

Hallo,

machen Sie sich keine Sorgen, diese Unsicherheiten ist bei dem ersten Kind durchaus normal.
Versuchen Sie doch noch einmal mit Ihrer Nachsorgehebamme Kontakt aufzunehmen. Sie kann auch noch innerhalb der Stillzeit Besuche abrechnen, das ist kein Problem.
Ich finde, daß Ihr Kind schon deutlich auf die Milch reagiert hat, also, versuchen Sie das zu vermeiden.
Das Spucken ist auch eigentlich kein Problem, solange das Gewicht stimmt, deswegen, wäre es gut, wenn Ihre Nachsorgehebamme noch einmal ein Gewicht machen würde.
Also, versuchen Sie Ihre Tochter weiter zu stillen, kontrollieren Sie einmal das Gewicht, lassen Sie die Milch weg und ich würde mir die sogenannten Kümmelzäpfchen von Wala besorgen.
Die wirken entkrampfend und können dann auch bei akuten Anfällen wirken.l

Aber es ist normal, daß die Kinder in diesem Lebensalter schwierig sind, wichtig ist nur, daß Sie sich noch einmal Hilfe holen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und es wird auch wieder besser!

Viele Grüße

Diekmann

18
Kommentare zu "Was kann ich noch gegen Koliken tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: