Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"20.SSW: Schweinegrippe-Infektionsgefahr durch mein Kindergartenkind?"

Anonym

Frage vom 08.09.2009

Liebes Hebammen-Team,
ich bin in der 14. Woche schwanger. Meine kleine Tochter (2,5 Jahre) kommt im Oktober in den Kindergarten. Nun habe ich von Ringelröteln erfahren und mache mir, neben der Schweinegrippe, auch noch Sorgen darüber. Stimmt es dass eine Ansteckung ab der 20. SSW nicht mehr "schllimm" ist??? Wie geht man mit dem Thema generell um? Es gibt ja schließlich mehrere schwangere Frauen die bereits ein Kind haben das in eine öffentliche Einrichtung geht.
Meine zweite Frage: Ich bin leidenschaftliche Salsa-Tänzerin und habe dies bis vor ein paar Wochen sehr intensiv betrieben. Leider habe ich von heute auf morgen aufgehört, da mir viele Leute wegen der Schweinegrippe abgeraten haben.?
Besten Dank und viele Grüße.

Antwort vom 10.09.2009

Ein Kindergartenkind kommt zwangsläufig mit vielen Krankheitserregern in Kontakt, weil es mit vielen anderen Kindern in Kontakt kommt. Es ist auch recht häufig zu beobachten, dass "neue" Kindergartenkinder in der ersten Zeit fast ständig mit leichten Infekten zu tun haben: Husten, Schnupfen etc, das ist völlig normal weil sich das Immunsystem mit all den neuen Keimen auseinandersetzen muss. Es ist natürlich möglich, dass dabei auch ernsthafte Erkrankungen eine Rolle spielen, das lässt sich nicht ausschliessen. Die Empfehlung des Robert-Koch-Instituts geht dahin, sich durch geeignete Körperhygiene vor Infektionen zu schützen, also regelmäßiges gründliches Hände waschen, Taschentücher nach dem Benutzen in einen Mülleimer mit Deckel werfen und nicht in die Hosentasche stecken, durch Bewegung an der frischen Luft, gesunde Ernährung und reichlich Flüssigkeit für eine gute allgemeine Immunlage sorgen.
In der Regel wird in den Kindergärten sofort informiert, wenn ein Kind eine ernsthafte Erkrankung hat, damit Eltern abwägen können, ihre Kinder evtl vorsichtshalber zu Hause zu behalten, das gilt für Ringelröteln genauso wie für alle Arten von Grippe.
Vermutlich wurde Ihnen vom Tanzen abgeraten wegen der damit verbundenen "Menschenansammlung", denn Sport bzw speziell Salsatanzen hat ja nicht prinzipiell mit dem Infektionsrisiko für die Neue Grippe zu tun. Ich sehe keinen Grund, auf einen Sport zu verzichten, der Ihnen gut tut - alles, wobei frau sich wohl fühlt, ist erst mal gesundheitsfördernd! Wenn Ihnen der Salsakurs trotzdem unangenehm ist, zB wegen eines engen Raumes, indem getanzt wird, dann können Sie auf Frischluftsportarten wie Walking ausweichen.
Es bestehen nun mal gewisse Risiken, sich anzustecken mit mehr oder weniger dramatischen Erregern, aber es ist ja andererseits weder möglich noch sinnvoll, sich "in Watte zu packen"! Daher ist die Stabilisierung der eigenen Immunlage der erfolgversprechendste Ansatz, bei Krankheitssymptomen welcher Art auch immer sollte der Arztbesuch erfolgen, das gilt für Sie genauso wie für Ihre Tochter oder Ihren Partner.
Ich wünsche Ihnen eine gesunde Schwangerschaft!

18
Kommentare zu "20.SSW: Schweinegrippe-Infektionsgefahr durch mein Kindergartenkind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: