Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Schadet Papaya in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 17.09.2009

Hallo,
ich bin heute in der 16.SSW und wollte wissen ob es gefährlich ist eine Papaya zu essen. Im Internet steht das in Asien die Papaya als natürliches Abtreibungsmittel genutzt wird, nun bin ich etwas beunruhigt.
Außerdem würde ich gern wissen ob es normal ist das ich zwischendurch immer mal ein Stechen im Bauch habe und ab und zu " Regelschmerzen".
Vielen Dank im Vorraus

Antwort vom 18.09.2009

Davon habe ich noch nicht gehört und muss mich auf Internetrecherchen berufen: Auf www.oeaz.at fand ich das Ergebnis einer Tierversuchsreihe, dass " der normale Genuss reifer Papaya während der Schwangerschaft keine signifikante Gefahr darstellen sollte. Von unreifer oder halbreifer Papaya mit ihrer hohen Latex-Konzentration, die deutliche Uteruskontraktionen hervorruft, ist in der Schwangerschaft abzuraten." (aus der österreichischen Apothekerzeitschrift). Wenn Sie dennoch unsicher sind, verzichten Sie ganz auf Papaya - es gibt ja noch andere Obstsorten! Das Ziehen u die regelähnlichen Beschwerden sind dadurch bedingt, dass die Gebärmutter wächst und sich dehnt. Oft hilft gemäßigte Bewegung (Schwimmen, Spaziergänge) oder die milde Wärme eines Kirschkernsäckchens. Alles Gute!

29
Kommentare zu "Schadet Papaya in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: