Themenbereich: Stillprobleme

"Kann ich nur mit einer Brust stillen?"

Anonym

Frage vom 26.10.2009

Liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist 5 Monate alt. Ich stille ihn noch, es gab jedoch schon öfter Probleme zB., daß er sich tags über mehrere (7) Stunden weigerte zu trinken, indem er schrie oder sich wegdrückte oder daß er während des trinkens weinte. Er hatte schon immer eine "Lieblingsbrust". Nun weigert er sich die meiste Zeit, an der anderen Brust überhaupt zu trinken, indem er sich wegdrückt. Nachts hat er alle 4 Stunden Hunger, dann trinkt er ruhiger, an der besagten Brust schläft er aber nach wenigen Minuten ein und trinkt dann erst an der anderen wieder. Meine Frage: kann ich mit einer Brust weiterstillen, oder wird die Milch nicht reichen? Wäre es in dem Fall ratsam, schon bald mit Beikost zu beginnen, oder lieber noch gekaufte Milch zuzufüttern? Er hat noch keinen festen Rhythmus, wäre das beim Zufüttern ein Problem?
Vielen Dank!

Antwort vom 28.10.2009

Hallo! Es ist in der Regel kein Problem mit nur einer Brust zu stillen. Die Menge in der stillenden Brust paßt sich dem Bedarf an(habe selber eine Frau in der Nachsorge gehabt, die bei beiden Kindern nach 4 Monaten nur noch mit einer Brust stillen konnte, weil die andere nichts mehr produziert hat).
Sollte die Milch trotzdem nicht reichen, wäre es sinnvoller mit Prenahrung zuzufüttern. Diese Milch würden Sie dann wie gehabt auch nach Bedarf füttern. Erst ab dem 6 Moanten sollte man mit der Beikost beginnen. Ich hoffe Sie haben noch ein paar schöne Stillwochen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Kann ich nur mit einer Brust stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: