Themenbereich: Fehlgeburt

"Probleme nach Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 13.11.2009

Hallo,
ich hatte in der 10 SSW eine Fehlgeburt mit Ausschabung.
Es war ein Windei.
Nach weiteren 2 Monaten war der HCG-Wert nach wie vor erhöht, auf 41, zusätzlich setzen starke Blutungen ein.
Deshalb eine zweite Ausschabung. Der HCG- Wert verringert sich nun.
Aber meine Gebärmutter zieht sich nicht gut zusammen. Außerdem bilden sich in der Gebärmutter ständig Blutgerinsel.
Meine Ärztin hat mir bereits zwei Tage lang Cyrtotec verordnet und nun soll ich zehn weitere Tage ein Antibiotika nehmen. Zusätzlich habe ich mit der Pille begonnen, damit sich mein Hormonhaushalt besser einspielt.
Was können die Gründe dafür sein, dass sich die Gebärmutter nicht zurück bildet?
Ich habe bereits ein 2,5 Jahre alten Sohn. Nach der ersten Geburt gab es keine Problme.
Danke
mi

Antwort vom 13.11.2009

Hallo! Es wäre reine Spekulation, von dieser Stelle etwas dazu zu sagen. Sie sollten noch mal eingehend mit Ihrer Gynäkologin darüber sprechen. Es sollte eine Entzündung durch eine Blutabnahme ausgeschlossen werden(Verletzung in der Gebärmutter durch die Ausschabung?). Vielleicht ist die Bestimmung des Hormonstatus sinnvoll.
Sie könnten sich auch an eine Heilpraktiker wenden, der klassische Homöopathie oder ähnliches anbietet. Alles Gute.
Cl.Osterhus

25
Kommentare zu "Probleme nach Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: