Themenbereich: Diät in der Stillzeit

"Wie vertragen sich Sport & Diät mit dem Stillen?"

Anonym

Frage vom 13.11.2009

Hallo, ich stille meinen 4-Monate alten Sohn ca. 5-10 Minuten und anschließend bekommt er die Flasche (PreNahrung) mit 150ml. Und das 4 mal am Tag. Nachts bekommt er nur die Brust. Ich habe in der Schwangerschaft 24 Kilo zugenommen, davon sind jetzt noch 7 Kilo übrig, die ich nicht mehr loswerde. Ich habe mit einer leichten Diät, d. h. Kalorienreduzierung bis täglich 1600 kcal und Sport (Crosstrainer 30 Min., Stepper 20 Min. + Muskeltraining 30 Min.) 2mal die Woche anfangen. Werde ich dann nach und nach steigern. Ist das ok oder schadet das der schon sowieso wenigen Muttermilch bei mir?
Ich habe auch vor und während der SSW schon Ausdauertraining gemacht (ca. 60-80 Min. am Stück). Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Antwort vom 14.11.2009

Hallo!
Sportliche Betätigung trägt immer zu Wohlbefinden bei und das gilt natürlich in Maßen auch für die Stillzeit. In der Stillzeit ist es für Sie und Ihr Baby am Besten, wenn Sie allmählich (nicht mehr als zwei Kilogramm monatlich) abnehmen. Die Abnahme von den vormals zusätzlichen 24 Kilo ist schon ein tolles Ergebnis. Es ist aber nicht die richtige Zeit für Diäten und Abmagerungskuren und eine Kalorienreduzierung bis auf täglich 1600kcal gehört sicher dazu (ich kenne Ihr ursprüngliches Gewicht und Ihre Grösse nicht, deshalb kann ich nicht genauer auf die Kalorien eingehen.). Die Schwangerschaft und auch Stillzeit verlangt Ihrem Körper viel ab und für Ihre Gesundheit und Wohlbefinden braucht es eine ausreichende und ausgewogene Ernährung und zusätzliche Flüssigkeit bei sportlicher Betätigung. Wenn Ihr Körper Muttermilch produziert, verbraucht er dafür Energie, sprich Kalorien. Diese Energie und alle wichtigen Inhaltsstoffe für die Milch holt er sich bei Ihnen und das Stillen gelingt normalerweise trotzdem, dann aber auf Ihre Kosten. Dennoch wird in manchen Fällen die Menge sehr wohl beeinflusst. Viele Mütter fühlen sich bei unzureichender Ernährung ausgelaugt und stellen fest, dass nur eine gute Ernährung, genug Flüssigkeit, ausreichend Schlaf und Ruhe sie zufrieden stillen lässt. Nun begleiten Sie die PreNahrung mit zusätzlichem Stillen und Ihr Kind kommt so auch in den Genuss der vielen Abwehrstoffe in der Muttermilch. Das ist toll! Wenn Sie, wie Sie es nennen, die „sowieso schon wenige Muttermilch“ steigern wollen, sollte Ihr Sohn tags häufiger und länger an der Brust saugen können.

Bitte sprechen Sie vertrauensvoll mit Ihrer Nachsorgehebamme bzw. in der Rückbildungsgymnastik darüber, ob Ihr Beckenboden dem Stepper „schon gewachsen“ ist.
Ich hoffe, Sie fühlen sich ausreichend informiert,
alles Gute,
Inken Hesse, Hebamme

27
Kommentare zu "Wie vertragen sich Sport & Diät mit dem Stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: