Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Muss man Nahrungsergänzung selbst bezahlen?"

Anonym

Frage vom 19.11.2009

Guten Tag,
ich habe eine neue Gynakologin, die mir eine Schwangerschaft bestätigt hat.
Sie hat mir EU Cell Natal als Nahrungsergänzung empfohlen, was ich allerdings selbst bezahlen muss.
Ist es mittlerweile so, dass man die Vitaminpräparate , Folsäure etc. selbst bezahlen muss? Ich dachte es wäre kostenlos?Kennen Sie das Präparat?
Ich bin da etwas skeptisch, nicht dass sie in irgendeiner Weise davon profitiert, sie bietet auch viel IGEL-Leistungen an (Naturheilverfahren).
Danke. Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom 19.11.2009

Nahrungsergänzungsmittel müssen selbst bezahlt werden, sie sind keine verordungspflichtigen Medikamente. Da die Schwangerschaft Mängel bestimmter Stoffe begünstigt (zB Folsäure, evtl Eisen), wird oft prophylaktisch die Einnahme von Kombipräparaten empfohlen. Ob Sie diese einnehmen oder versuchen, über ausgewogene Ernährung ein Gleichgewicht notwendiger Nährstoffe zu erhalten, können Sie mit Ihrer FÄ besprechen; unter der Rubrik "Ernährung in der Schwangerschaft" finden Sie auch auf unseren Seiten einige Tipps.
Wenn Sie das Mittel in der Apotheke kaufen können (ich kenne es nicht), hat Ihre FÄ finanziell nichts davon, wenn sie es über ihre Praxis verkauft, kann das schon sein. Zu den IGEL-Leistungen bieten Verbraucherzentralen Infos an, die Sie zum Teil auch über deren Websites herunterladen können.
Alles Gute und eine schöne, gesunde Schwangerschaft wünsche ich Ihnen!

21
Kommentare zu "Muss man Nahrungsergänzung selbst bezahlen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: