Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Rötelnschutz nicht ausreichend, wie verhält man sich"

Anonym

Frage vom 30.11.2009

Hallo, bei meiner ersten Schwangerschaft war ich noch gegen Röteln immun (da ich als 11-Jährige lebend geimpft worden bin). Jetzt bei der 2. Schwangerschaft wurde anfangs der Rötel-Titer zu 1:8 bestimmt, eine Immunität war nicht gegeben. Jetzt habe ich in der SSW 13+4 wieder einen Test machen lassen und das Ergebnis lag wieder bei 1:8. Ist eine Immunität wirklich nicht mehr gegeben? Soll ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal einen Test machen lassen, oder gibt es auch speziellere Testsverfahren. Das ich den Kontakt mit Rötelpatienten meide, verstehe ich. Auf was soll ich noch achten? Meine Tochter ist selbst geimpft, soll ich jetzt dennoch im Kindergarten an der Weihnachtsfeier nicht teilnehmen (ich weiss, dass 2 Kinder nicht geimpft wurden)? Sämtliche Kurse haben wir auch schon abgesagt. Wie soll ich damit am besten umgehen?

Danke

Antwort vom 01.12.2009

Hallo,
aus der Erfahrung heraus würde ich sagen, dass viele Frauen einen Rötelntiter von 1:8 haben und sich das nie als Problem erwiesen hat. Ich würde diese Frage nochmal mit dem Gynäkologen genauer besprechen und auf eine gute Hygiene achten. Röteln werden durch Tröpfchen übertragen, das heisst sie müssten angehustet oder angeniest werden, die Wahrscheinlickeit erachte ich persönlich als gering, mit Händewaschen und nicht zu nahen körperlichen Kontakten zu " Fremden" glaube ich dass Ihnen nichts passieren kann. Da die Erwachsenen in der Regel alle geimpft sind geht von denen ein eher geringes Risiko aus, so dass Sie sich das mit den Kursen auch nochmal überlegen können. Bei Kindern deren Impfstatus sie nicht kennen würde ich Zurückhaltung üben. Speziellere Testverfahren sind mir nicht bekannt, bei einem unklarem Infekt Ihrerseits kann man überprüfen, ob Sie sich das Virus eingefangen haben, indem man versucht Antikörper nachzuweisen. Das kann auch behandelt werden allerdings sollte das innerhalb von 7 Tagen geschehen. Nach der 16. SSW ist die Gefahr , dass Ihr Kind schaden nehmen könnte sehr gering. LG Judith

22
Kommentare zu "Rötelnschutz nicht ausreichend, wie verhält man sich"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: