Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Beeinflussung der Fruchtbarkeit durch Cortison?"

Anonym

Frage vom 13.12.2009

Hallo,
ich habe seid ca. 5 Jahren Morbus Crohn. Nun versuchen wir seid 4 Monaten ein Baby zu bekommen.
Mein Eisprung muß schon vor ca. 5-6 Tagen gewesen sein. Nun habe ich eine leichte bräunliche Blutung und ein Ziehen im Unterbauch. Kann das die Einnistung sein (auch die Einnistungsblutung) ?
Kann es auch sein das mein Immunsystem durch das einnehmen des Cortisons (3x tgl. 3mg Budenofalk) nicht in Ordnung ist ?

Ich habe schon 2 Kinder (8 und 12) bei denen hat es gleich im nächsten Monat geklappt.
Lg Claudia

Antwort vom 14.12.2009

Hallo,

natürlich gibt es so etwas wie eine Einnistungsblutung, aber das kann man leider so pauschal nicht sagen.
Ich drücke Ihnen auf jeden Fall die Daumen, daß es eine Solche ist.

Die Frage nach Ihrem Immunsystem ist eine Frage, die Sie mit Ihrem behandelden Arzt in puncto Morbus Crohn klären müssen.
Eine regelmäßige Einnahme von Cortison ist immer eine gewisse Beeinflussung, aber mit Ihrem Krankheitsbild, ist das natürlich eine notwendige Therapie.
Positiv ist, daß Sie schon zweimal schwanger waren, also positiv denken, das wird schon klappen.

Viele Grüße.

Diekmann

27
Kommentare zu "Beeinflussung der Fruchtbarkeit durch Cortison?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: