Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Ist eine erneute Gabe von Anti-D nach Erbrechen nötig?"

Anonym

Frage vom 29.12.2009

Hallo, ich erwarte im März mein 2. Kind - bin jetzt also in der 28 SSW. Da meine Blutgruppe A neg. ist, wurde mir heute eine Impfung mit dem Mittel Rhophylac 300 verabreicht. Nun meine Frage. ca. 6 Stunden nach der Impfung (in den Po) erbrach ich. Ist der Impfschutz trotzdem gewährleistet oder sollte ich lieber nochmal meinen Frauenarzt aufsuchen ?

LG

Fanoca 74

Antwort vom 30.12.2009

Hallo, bei dem Mittel handelt es sich nicht um eine Impfung im eigentlichen Sinne, sondern Ihnen werden Antikörper gegen einen möglichen Blutbestandteil gegeben. Dabei können Nebenwirkungen wie z.B. Erbrechen auftreten. Die Wirkung des Anti-D wird dadurch nicht beeinträchtigt. Sollten Sie starke Nebenwirkungen haben, dann müssten Sie deshalb eventuell noch mal Ihren Arzt aufsuchen. Aber eher um die Nebenwirkungen zu behandeln, als um noch mal das Mittel zu bekommen.
Lieben Gruß und einen guten Rutsch ins neue Jahr, Monika

21
Kommentare zu "Ist eine erneute Gabe von Anti-D nach Erbrechen nötig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: