Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?"

Anonym

Frage vom 31.12.2009

Hallo,

ich bin in der 7+5 SSW mit einer dichorialen Zwillingsschwangerschaft. Gestern habe ich vom FA folgende Diagnose bekommen:
Fetus 1: 5mm Herzfrequenz 62/min
Fetus 2: 7mm Herzfreuquenz 120/min
Außerdem waren die Konturen der Empryone noch nicht altersgemäß zu erkennen.
Deshalb lautet der Verdacht auf Störung beider Empryonalanlagen.
Kann ich mit dieser Diagnose noch hoffen, dass eines der beiden überlebt, oder muss ich von einem Abort beider Empryone ausgehen?
Ich hatte vor drei Monaten bereits einen Abort in der 8. SSW.
Viele Grüße


Antwort vom 31.12.2009

Hallo, bis jetzt ist noch keine sichere Diagnose möglich. Die Herzfrequenz wird normalerweise in diesem Schwangerschaftsalter noch nicht gemessen, weil sie keine Aussagekraft hat. Unterschieden wird lediglich ob sie vorhanden ist oder nicht. Bis jetzt lässt sich danach sagen, dass Sie mit Zwillingen schwanger sind. Möglich und gar nicht so selten ist, dass einer der Zwillinge abstirbt. Der andere kann sich dennoch ganz normal entwickeln. Leider bleibt Ihnen nichts weiter übrig, als abzuwarten. Solange Sie selbst keine Anzeichen einer Fehlgeburt haben (stärkere Blutung, Schmerzen) besteht auch Hoffnung und keine Notwendigkeit für einen Eingriff.
Ich drück Ihnen die Daumen, dass die Schwangerschaft hält, Monika

18
Kommentare zu "Muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: