Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Was tun bei Bakterien im Sperma?"

Anonym

Frage vom 16.01.2010

Liebes Hebammenteam,

Seit einem Jahr vesuchen mein und ich ein Kind zu empfangen.Bei meinem Partner wurden Bakterien (E. coli, Endokokken ??)) im Sperma festgestellt. Mein Frage ist, ob diese Bakterein auch schadenden Einfluss auf Funktion von Eileiter und Gebärmutter (Verklebungen) nehmen können und somit ein Empfängnis stören?
Was können wir neben dem Antibiotikaeinsatz noch machen, um diesen Bakterien etwas Einhalt zu bieten? Sind alternative Therapien möglich?

Ich bedanke mch für Ihre Antwort!

Antwort vom 18.01.2010

Bei Bakterien im Sperma ist die gängige Therapie der Einsatz von Antibiotika. Nach Abschluss der Behandlung wird nochmal kontrolliert, ob die Infektion ausgeheilt ist. Beim Geschlechtsverkehr können die Erreger in die Scheide gelangen und auch bei Ihnen eine Infektion verursachen, bei Beschwerden sollten Sie das auf jeden Fall abklären lassen. An dere Therapieformen sind mir nicht bekannt, in der Regel ist die Antibiose wirksam. Alles Gute!

25
Kommentare zu "Was tun bei Bakterien im Sperma?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: