Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Röntgen in der Frühschwangerschaft gefährlich?"

Anonym

Frage vom 18.01.2010

Röntgen in der Frühschwangerschaft

Hallo zusammen,

ich habe eine kleine Frage. Wir befinden uns zurzeit in einem Kryoversuch. Hatte meine letzte Periode am 30.12.2009. Am 13.01.2010 hatte ich ein Transfer von 2 Eizellen. Am 23.01.2010 habe ich einen Schwangerschaftstest (durch Blut).

Am Wochenende hatte ich leider starke Zahnschmerzen (eine Wurzelentzündung). Heute am 18.01.2010 war ich beim Zahnarzt und musste leider geröntgt werden.

Wenn ich am Samstag, den 23.01.2010 vielleicht einen positiven Test haben, habe ich jetzt Angst vor den Röntgen-Auswirkungen.

Antwort vom 19.01.2010

Hallo,

es ist natürlich nie ratsam in einer Schwangerschaft geröntgt zu werden.
Aber wenn es medizinisch ratsam war und Sie dem Zahnarzt von Ihrer evtl. Schwangerschaft berichtet haben, sollte er eine Schutzschürze benutzt haben.
Versuchen Sie jetzt erst einmal ganz ruhig abzuwarten, Sie wissen viel früher als andere Frauen, daß Sie evtl. schwanger sein könnten.
Warten Sie den Test ab, und es ist eigentlich zu früh sich Sorgen zu machen.
Nur falls der Test positiv ausfallen sollte, dann würde ich es in Zukunft absolut vermeiden.

Ich drücke Ihnen die Daumen!
Viel Glück.
Diekmann

22
Kommentare zu "Röntgen in der Frühschwangerschaft gefährlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: