Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Wechselnde Herzaktivität in der Frühschwangerschaft"

Anonym

Frage vom 27.01.2010

Alos. zunächst möchte ich meine situation bespreiben. ich bin zum ersten mal schwanger und befinde mich in der 8ten woche. beim ersten besuch bei meiner FÄ war keine Herzaktivität erkennbar. aus diesem grund hat sie mich zwei tage später erneut untersucht. dort hat man dann herzaktivität erkennen können. es war auch gewachsen. 18mm war es groß.
heute, genau eine woche später hatte ich dann erneut einen Termin. Die fruchthülle sei rund und nicht weiter auffällig. jedoch sah sie wieder keine herzaktivität und zudem sei das Kind nich gewachsen...
Sie meinte dann dass ich in 2 tagen erneut kommen soll und dass der Kollege evtl noch nachschauen würde, aber sie könne und wolle mir keine hoffnung machen, dass ich das kind behalten kann.
Jetzt ist noch, allerdings nach der vaginalen ultraschalluntersuchung, leicht bräunlicher Ausfluss hinzugekommen.
Ist das bereits ein anzeichen für eine Fehlgeburt? Und wie sind die aussichten, dass das kind doch noch nicht tot ist?

Antwort vom 29.01.2010

Hallo,
das kann ich leider nicht sagen. Ich habe aber von diesem Phänomen schon mehrfach gehört, dass in den ganz frühen Schwangerschaftswochen nicht immer durchgängig Herztöne sichtbar zu machen sind. Wenn das Kind gewachsen ist spricht das für ein Kind das lebt. Ich würde auch nicht so schnell wieder nachschauen, sondern durchaus mehrere Tage vergehen lassen, wenn Sie das können. Die Schmierblutung kann eine drohende Fehlgeburt bedeuten, so nah an einer vaginalen Untersuchung halte ich es aber eher für eine Reaktion auf die US-Sonde. LG Judith

22
Kommentare zu "Wechselnde Herzaktivität in der Frühschwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: