Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Sind über 1000ml Trinkmenge am Tag zuviel?"

Anonym

Frage vom 28.01.2010

Hallo. Ich habe mal eine Frage.Ich glaube,dass unser Sohn (9 wochen), zuviel isst. er bekommt Bebivita1 und trinkt davon ca 6 Fläschen am Tag a 230ml. ist das zuviel?
Wenn er weniger bekommt,(laut Dosiervorschlag auf der Packung), schreit er vor hunger und saugt an seinen Fingern, wenn er mehr als ca 230ml trinkt spuckt er es prompt wieder aus.Manchmal glaube ich das er einen "Bandwurm" hat.
Kann das "viel essen" oder aber auch damit zusammenhängen das er am wachsen ist (ist in vier wochen knapp 5cm gewachsen).

Danke schn mal im vorraus

Lieben Gruß Nicole

Antwort vom 30.01.2010

Hallo!
Es ist leider wirklich so, dass sich in der Literatur die Geister scheiden, wieviel an Trinkmenge von künstlicher Säuglingsnahrung zuviel ist. Meistens wird von einer maximalen Trinkmenge von ca. 1000ml am Tag gesprochen. Die Erfahrung zeigt aber natürlich, dass das häufig anders ist. Bei der Menge geht es meist um die Verdaulichkeit und die Möglichkeit der Aufnahme der Nährstoffe. Insgesamt geht die Berechnung der Trinkmenge bezogen auf das Körpergewicht, dass 1/5-1/6 des Körpergewichts in den ersten drei Lebensmonaten und 1/6-1/7 an Menge vom vierten bis sechsten Lebensmonat gegeben werden sollen/können. Wächst Ihr Kind an seiner Wachstumskurve entlang und entwickelt sich normal? Und ja natürlich, in den Zeiten der Wachstumsschübe haben viele Säuglinge mehr Hunger; das gleicht sich oft mit Zeiten von weniger Appetit aus. Übrigens, bitte verändern Sie nicht die Dosiervorschläge auf der Packung für die Menge an Milch auf Wasser. Das tut der Gesundheit Ihres Säuglings nicht gut. Und kontaktieren Sie Ihren Kinderarzt, wenn Sie glauben, dass etwas nicht stimmt. Alles Gutes, Inken Hesse, Hebamme

29
Kommentare zu "Sind über 1000ml Trinkmenge am Tag zuviel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: