Themenbereich: Schlafen

"Nachts wieder Hunger"

Anonym

Frage vom 30.01.2010

Hallo!
Meine Tochter( sehr aktiv und lebendig) ist 8 Monate alt. Morgens um ca. 7/7.30 Uhr steht sie auf und um 19:00 Uhr geht sie ins Bett. Unsere Essenzeiten sahen bisher so aus:
ca. 5.00/6.00 Uhr Morgenflasche 230 ml Folgemilch 2
ca. 9 Uhr 2. Frühstück Joghurt ca. 3/4 Glas
ca. 12 Uhr Kartoffel-Gemüse-Fleisch Brei ganz plus ein 1/4 Gläschen Obst
ca. 15.30 Uhr Getreidebrei 3/4 Gläschen
18:15 Uhr Abendbrei 1/2 - 3/4 Gläschen
19:00 Flasche ca. 180 ml Folgemilch 2
Zwischendurch Saftschorle oder Tee, ganz selten mal Zwieback oder Reiswaffel.
Bisher hat alles gut geklappt. Doch seit einer Woche möchte sie nachts so um 4 Uhr die Flasche, jetzt schon um ca. 2/3 Uhr. Gebe ich sie ihr, legt sie sich sofort wieder auf die Seite und schläft weiter. Ist das ein Wachstumsschub? Soll ich die Flasche unterbinden, Tee will sie nachts nicht. Die Flasche Milch wird restlos aufgetrunken, also scheint sie ja Hunger zu haben. Vor allem abends scheint sie ja eigentlich genug zu bekommen (Abendbrei+Flasche). Soll ich ihr die Nachtflasche wieder lassen und zusätzlich die Morgenflasche um ca. 6 Uhr beibehalten? Danke

Antwort vom 05.02.2010

Hallo!
Mit Einführung der Beikost berichten viele Mütter, dass ihr Kind nachts wieder vor Hunger aufwacht. Und ich möchte Ihnen zustimmen, dass es wohl auch bei Ihrer Tochter Hunger sein wird (Sie beschreiben sie als sehr aktiv und lebendig; auch die zunehmende körperliche Aktivität der Säuglinge braucht Energiezufuhr). Das liegt häufig daran, dass untertags nicht genügend Kalorien aufgenommen werden. Wenn Sie es ganz genau betrachten wollen, folgendes: der Energiebedarf eines Säuglings von 4-12 Monaten liegt bei ca. 700 kcal (ca. 90 kcal pro Körpergewicht). Gut die Hälfte davon sollte im Alter von 8 Monaten noch in Form von Milch als Zufuhr erfolgen (ist bei Ihnen eher an der unteren Grenze), die andere Hälfte als B(r)eikost. Bei den fertigen Gläschen kann es vorkommen, dass es an genügend Beigabe von Fett fehlt, welches wichtig und sättigend ist. Bitte kontrollieren Sie doch nochmals die Kohlenhydratzugaben bei den Gläschen, die Sie verwenden und fügen Sie entsprechend Fett in Form von Öl zu, wenn es nicht reicht. Wenn Sie also tags über mehr an hochkalorischer Nahrung anbieten (und Joghurt gehört sicher nicht dazu, sondern ist mit seinen evtl. Zuckerzugaben und dem schwerer verdaulichen Eiweiss eine nicht lang anhaltende Energiequelle!), braucht Ihr Kind vielleicht die nächtliche Flasche nicht. Wir dürfen nicht vergessen, dass der Energiebedarf eines Säuglings pro kg Körpergewicht um das 2,2 -2,4fache höher liegt als der eines Erwachsenen. Also bis anhin würde ich empfehlen, dem Hunger Ihrer Tochter weiter nachzuspüren und auch die Morgenflasche beizubehalten. Mit vielen Grüssen, Inken Hesse, Hebamme

32
Kommentare zu "Nachts wieder Hunger"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: