Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wie soll ich die Breimahlzeiten verteilen?"

Anonym

Frage vom 21.02.2010

Main Sohn ist jetzt 7,5 Monate als. Er isst am Tag verteilt insgesammt 5 Mahlzeiten. Gegen halb 9 trinkt er 210 ml Michlnahrung, dann gegen halb 12 nochmal max. 100 ml (wenn überhaupt) Michnahrung. Gegen halb 3 isst er ca. 220 gr. Gemüsebrei, dann gegen halb 6 trinkt er nochmal 180 ml Milchnahrung und letztendlich gegen halb 9 dann Haferbrei mit Birne. Gegen 9 Uhr geht er dann ins Bett und schläft bis halb 9 Uhr morgens durch. Nacht braucht er sonst überhaupt nichts. Meine Frage wäre jetzt:
Was mache ich mit seiner Mahlzeit gegen halb 12?? Wie man sieht isst er es sehr ungern und auch sehr sehr wenig. Kann ich diese Mahlzeit jetzt schon gegen Obstglässchen bzw. Obst-Getreideglässchen ersetzen?? Oder soll ich diese Mahlzeit kommplett auslassen und dann die anderen Mahlzeit vorverlegen?? Reichen ihm dann 4 Mahlzeiten am Tag???
LG und danke schon mal im Voraus.

Antwort vom 22.02.2010

Hallo!
Ich vermute, dass Ihr Sohn nach der kleinen Mittagsmahlzeit schläft. Das wiederrum wäre typisch für viele Kinder seines Alters, die vor ihrem Mittagsschläfchen eher weniger Hunger haben. Die Menge an Milchnahrung insgesamt ist für sein Alter gut und richtig; ich sehe also keinen Grund, warum er mittags nicht einfach nur nach Bedarf trinken darf, auch wenn es Ihnen wenig erscheint. Es gibt insgesamt so viele individuelle Unterschiede, dass es nicht die Essensregelung in der Verteilung der Mahlzeiten gibt, sondern Sie als Mutter Ihrem eigenen Gespür vertrauen dürfen. D. h., dass Sie ihm natürlich auch ein Gläschen anbieten können und schauen, ob er mit mehr Appetit isst. Die Milchmenge könnten Sie auf einen Getreidebrei o.a. verteilen. Eine Anzahl von 5 Mahlzeiten statt 4 Mahlzeiten über den Tag verteilt ist häufig für die Säuglinge besser verträglich, aber natürlich können Sie auch da einen anderen Rhythmus hineinbringen. Insbesondere, wenn es um den Gedanken geht, dass Ihr Kind ja zum Ende seines ersten Lebensjahres (mehr oder weniger angeglichen) am Familientisch mit seinen Rhythmen und Ritualen mitessen soll. Nicht zu vergessen ist aber auch, dass ein Kind diesen Alters doch noch sehr ein „Säugling“ ist und das Saugen auch braucht. Das Löffeln ist doch noch mit mehr Arbeit verbunden, aber vielleicht stimmt das nicht für Ihr Kind. Ich empfehle Ihnen bei gleichbleibender Milchmenge insgesamt einfach zu experimentieren. Liebe Grüsse, Inken Hesse, Hebamme

25
Kommentare zu "Wie soll ich die Breimahlzeiten verteilen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: