Themenbereich: vorzeitige Wehen

"19. SSW - Der Bauch wird immer wieder hart"

Anonym

Frage vom 25.02.2010

Hallo

also, ich bin jetzt in der 19 ssw und letzte woche bin ich aufgrund von Hart werden vom Bauch ins Krankenhaus gegangen... dort wurde 5 tage lange immer der Gebärmutterhals Kontrolliert... erst mit bettruhe nachher unter normaler belastung... der Gebärmutterhals ist Konstant immer bei 4,2 cm geblieben... er ist stabil und alles oaky... Vorzeitige wehen konnten ganz sicher ausgeschlossen werden... dieses Hart werden vom Bauch hat keine auswirkungen auf den Gebärmutterhals... die Ärzte haben gesagt ich kannnormal arbeiten gehen und so alles okay...
wie ist das denn jetzt mit sex? ich hatte heute morgen lust und einen Erektionen (kein Orgasmus)... da ist der bauch dann auch Hart geworden ... genau so wie immer...schmerzlos und nur kurz...einmal kurz hart geworden
und eben hat mein Mann seinen Kopf auf meinen Bauch legen wollen und hat den Kopf ungeschickterweise leicht auf mein bauch gehauen... unabsichtilich... da ist er auch wieder hart geworden... auch wie immer... schmerzlos und nur kurz.... nicht vermehrt nur einmal kurz hart geworden

muss ich mir da jetzt sorgen machen?

Antwort vom 26.02.2010

Es scheint bei Ihnen sehr leicht zu passieren, dass der Bauch hart wird, aber anscheinend hat diese Hartwerden keinen Einfluss auf den Muttermund. Ich denke daher, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen: Bei Erregung/ Orgasmus ist die Kontraktion der Gebärmutter völlig normal, deswegen dürfen Sie trotzdem mit Ihrem Mann schlafen. Auch das kurze Verhärten nach dem "Schlag" hat keine länger anhaltende Wirkung gehabt. Sollten die Kontraktionen sich verstärken, also länger andauern, häufiger auftreten oder stärker werden, als Sie es bisher kennen, dann sollten Sie vorsichtshalber wieder kontrollieren lassen. Alles Gute weiterhin!

30
Kommentare zu "19. SSW - Der Bauch wird immer wieder hart"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: