Themenbereich: Schlafen

"Wie kann ich die Schlaflänge verändern?"

Anonym

Frage vom 07.03.2010

Guten Tag,

mein Sohn, 7 Monate, war noch nie ein guter Schläfer.
Tagsüber schläft er 2-3 Mal zwischen 30 min. und 2,5 h. Wobei, wenn er nur 30 min. schlief, nicht ausgeschlafen ist und dann sehr quengelig wird.
Seit kurzem schläft er meist nur noch 2-3 Mal 30-45 min. und meiner Meinung ist das zu wenig für ihn. Nachts schläft er so 20 Uhr bis 7.30 Uhr mit ca. 2-3 mal trinken.
Kann ich was tun, damit er evtl. nur 2 Mal, aber dafür jeweils länger schläft? Oder kommt das evtl. von alleine?
Meist schläft er ein nachdem er so ca. 2,5- 3 h wach war.
Habe auch schon versucht die Wachzeit etwas zu verlängern - schlief aber trotzdem nur 30 min. und war dann quengelig.
Vielen Dank im Voraus.


Antwort vom 08.03.2010

Hallo!
Wenn Ihr Sohn mehrmals am Tag unterschiedlich lange Schläfchen macht, ist das durchaus normal. Hilfreich für Sie ist vielleicht, ihn genauer in seinen Signalen zu beobachten; das könnte sein rauszufinden, ob er bei einem kurzen Schläfchen nur aufwacht, weil ihn etwas gestört hat, er aber mit ruhiger Begleitung (Hand auf den Bauch, beruhigende Stimme, nicht sofortiges Hochnehmen etc.) wieder in den Schlaf finden würde (manche Kinder haben noch lange wie so eine Art Zeit-Schalt-Uhr in sich, die sie fast stündlich kurz wach sein lässt, um dann wieder zu entschlummern, wenn sie alles wie gewohnt vorfinden). Wenn Sie beschreiben, dass es weniger funktioniert hat, ihn über eine gewisse Wachphase hinaus länger wach zu lassen, ist das auch ganz normal. Kinder in dem Alter haben einfach nur eine bestimmt lange Fähigkeit, wach und aufmerksam mit der Umwelt zu kommunizieren. Das beinhaltet auch schon die Mahlzeiten und die Pflege auf dem Wickeltisch. Dann brauchen sie einfach eine Auszeit, in der sie kurz entschlummern, um dann mit neuer Kraft wieder dabeizusein. Auch da ist es gut zu wissen, wann Ihr Sohn einfach genug hat, um ihn rechtzeitig in die nächste Erholungsphase zu führen (Signale wie Blick abwenden, körperliche Abwehrhaltung, Augen/Ohren reiben etc.). Es ist in dem Alter noch nicht zu erwarten, dass ein Kind exakt geplante Tagesschlafzeiten einhält. Aendern tut sich das u.a. dann, wenn die körperliche Aktivität mit Robben, Krabbeln, Laufen beginnt. Dann haben die meisten Kinder einen längeren Erholungsbedarf. Insgesamt ist der Schlaf aber ein Lernprozess des Gehirns, wo Sie als Eltern nur beobachtend unterstützen können. Eine tagesrhythmische Routine in Ihrem Alltag gibt auch Ihrem Kind die Sicherheit. Dazu gehört sicher das Tragen im Tuch o.a., das Rausgehen an die frische Luft und abendliche Rituale. Jedes Kind hat übrigens sein ganz individuelles Schlafbedürfnis; das bedeutet, es schläft auch nur so viel (in 24 Stunden), wie es wirklich braucht. Vielleicht ist es hilfreich für Sie, dass über einen kleinen Zeitraum hinweg zu beobachten. Dann erschliesst sich vielleicht leichter, was Ihr Sohn insgesamt braucht. Mit den besten Wünschen, Inken Hesse, Hebamme

20
Kommentare zu "Wie kann ich die Schlaflänge verändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: