Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

"Darmtätigkeit in der Nacht?"

Anonym

Frage vom 16.03.2010

Hallo, meine Tochter ist 9 Wochen und wird voll gestillt. Am Anfang hatte sie täglich mehrmals recht flüssigen Stuhlgang, mit der Zeit wurde dies weniger und nun hat sie sehr breiigen Stuhlgang etwa alle 4-5 Tage. Nachts, zwischen 3-5 Uhr wird sie unruhig, bewegt sich viel hin und her, "knurrt" und der Bauch ist sehr fest. Tagsüber hat sie das nicht. Arbeitet der Darm so aktiv oder gibt es einen anderen Grund dafür? Die nächtliche Unruhe tritt meist zur gleichen Zeit auf, dauert auch so 1-2h und ist meinen Beobachtungen zu Folge unabhängig von den Dingen, die ich esse. Wie kann ich ihr helfen, besser zu schlafen. Zu Beginn hat sie das nicht, geht meist 17.30/18 Uhr ins Bett, schläft bis 23-1 Uhr, dann wieder bis 3/4 Uhr und dann geht es los.
Vielen Dank für ihre Antwort.

Antwort vom 16.03.2010

Hallo!
Interessanterweise beschreiben Sie etwas, was die allermeisten gestillten Säuglinge innerhalb der ersten 8 Wochen haben und was dann langsam verschwindet: eine „lautstarke“ Darmtätigkeit in den frühen Morgenstunden, die Kind, einschliesslich Eltern wie ein Wecker zuverlässig wach macht. Normalerweise geht das ganz von alleine weg und zeigt sich, wie gesagt, häufig viel früher. Wenn es also prinzipiell die Verdauung ist, ist es sicher gut und auch hilfreich für Ihr Kind, sie in den Wachphasen am Tag viel auf den Bauch zu legen und ansonsten Fahrradübungen auf dem Wickeltisch zu machen. Eine andere Erklärung als die Verdauung kann ich Ihnen auch nicht geben, insbesondere, wenn Ihr Kind ansonsten gesund und munter ist. Mit herzlichem Gruss, Inken Hesse, Hebamme


30
Kommentare zu "Darmtätigkeit in der Nacht?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: