Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Ist eine Fehlgeburt nach verdorbenem Schweinebraten zu befürchten?"

Anonym

Frage vom 17.03.2010

Hallo,

ich habe mir letzten Samstag ein Brötchen mit kaltem Schweinebraten (dieser abgepackte in Scheiben aus dem Supermarkt) gemacht - beim 1. Bissen fiel mir gleich ein irgendwie säuerlicher, eigenartiger Geschmack auf und ich spuckte ihn wieder aus, aber ein kleines Bisschen habe ich bestimmt doch runtergeschluckt.
Vom Geruch her ist mir zwar nichts aufgefallen, aber ich hab jetzt große Angst mich mit Listerien infiziert zu haben. (bin in der 9. SSW)
Wie, wann und ob überhaupt würde ich das merken und würde man beim Kind, z. B. im Ultraschall was sehen, oder könnte es gleich zu einer FG kommen ?

Antwort vom 17.03.2010

Hallo,

das hört sich nicht sehr schön an und zeigt mal wieder, wie vorsichtig man sein muß.
Zum Glück haben Sie es sofort bemerkt und gut reagiert.
Ich würde in den nächsten Tagen auf Krankheitszeichen achten, wie z.B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen etc.
Falls Sie sich in der Hinsicht anders fühlen würden, würde ich sofort einen Arzt aufsuchen.
Ich denke aber, daß nichts passiert ist und damit auch die Gefahr einer Fehlgeburt nicht gegeben ist.
Ohne irgendwelche Krankheitszeichen wäre es sehr ungewöhnlich.

Ich wünsche Ihnen noch viel Glück in Ihrer Schwangerschaft.
Diekmann

21
Kommentare zu "Ist eine Fehlgeburt nach verdorbenem Schweinebraten zu befürchten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: