Themenbereich: Beginn der Beikost

"Wann kann ich glutenhaltiges Getreide einführen?"

Anonym

Frage vom 08.04.2010

Guten Abend, ich habe eine frage zur ernährung insb. abendbrei. meine tochter wird 7 monate alt, mittagsbrei bekommt sie bereits nun soll sie bald abends ein milchbrei bekommen. nun meine frage: ab wann kann ich glutenhaltiges getreide wie z.B. grießbrei verwenden? in vielen rezepten ist die zutat vollkorngetreideflocken aufgeführt. was genau sind das für flocken. von welcher marke gibt es sie? in den geschäften habe ich immer nur instant getreideflocken gefunden.
momentan wird sie abends feritg für das bett gemacht und anschließend gestillt und geht anschließend gleich ins bett. kann ich das mit breieinführung fortführen, man hört so oft, die babys sollen nicht sofort nach dem brei ins bett gehen.
ich hoffe, sie können mir meine fragen beantworten. bisher bin ich nirgendwo fündig geworden. Vielen Dank.

Antwort vom 09.04.2010

Hallo!
Nach neuesten Erkenntnissen zum Thema Gluten wird die Einführung schon ab dem zweiten Lebenshalbjahr empfohlen, insbesondere mit dem gleichzeitigen Weiterführen des Stillens. An dem Punkt wären Sie und könnten Griessbrei für Ihr Kind anrühren. Griessbrei besteht meistens aus Weizengriess, es gibt aber auch Dinkelgriess. Beide Sorten sind glutenhaltige Getreidesorten. Vollkorngetreideflocken sagen nichts darüber aus, aus welchem Getreide sie sind, ausser, dass sie aus dem „vollen Korn“ bestehen. Das wiederrum bedeutet, dass alle Mineralstoffe, Ballaststoffe und auch das Gluten aus der Aussenschicht des ganzen Korns mit dabei sind. Getreideflocken sind häufig Haferflocken, aber es gibt auch Reis-, Mais-, Dinkelflocken etc.. Diese gibt es entweder in grober Form (muss gut eingeweicht oder aufgekocht werden), in feiner Form oder in instant Form, die nur heiss angerührt werden muss. Je nach Verdauungsleistung können Sie von der leichteren auf die ursprüngliche Flockenform übergehen. Die Beschreibung auf der Verpackung sollte eigentlich exakt aufführen, welche Form von Getreide Sie füttern würden und es reicht prinzipiell mit einem Getreide zu beginnen (ich halte die 7-Korn-Breie für übertrieben). Praktisch gesehen hat es sich für viele Familien wirklich bewährt, dass ein Kind erst den Brei erhält, dann für die Nacht bereit gemacht wird und es dann ins Bett kommt (und selbstredend schlafen viele Kinder nach einer kleinen Schlaf-Stillmahlzeit ein). Nach einer grossen Mahlzeit legen auch wir uns nicht unbedingt gleich ins Bett, weil die Verdauungsvorgänge natürlich in aufrechter Position oftmals leichter ablaufen. Aber vielleicht stimmt das nicht für Ihr Kind und Sie müssen ein bisschen experimentieren. Wenn Sie ein Kind mit empfindlichem Magen haben, dass ausserdem viel Luft aufstösst, bewährt es sich sicher auch, es erstmal aufrecht nach der Mahlzeit zu halten. Damit würde sich Ihr Abendrhythmus ein wenig ändern, aber vielleicht lässt es sich auch gut mit dem Familienalltag vereinbaren. Vielleicht ist Ihnen eins der Bücher von Gabi Eugster hilfreich („Kindernährung gesund und richtig“ etc.) hilfreich. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


31
Kommentare zu "Wann kann ich glutenhaltiges Getreide einführen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: