Themenbereich: Schlafen

"Ist das eigene Zimmer mit 8 Wochen zu früh?"

Anonym

Frage vom 07.05.2010

Liebes Hebammen Team,

ich bin etwas verunsichert, weil ich gelesen habe, dass ein kind (zumindest im ersten halben jahr) im schlafzimmer der eltern in seinem eigenen bett schlafen soll.

meine kleine ist jetzt 8 wochen alt, wird gestillt und schläft seit knapp 3 wochen in ihrem EIGENEM zimmer im eigenem bett mit offenen türen natürlich.
das ganze haben wir aus dem grund versucht, da ich nicht schlafen kann, wenn sie im gleichen zimmer ist, weil sie lange brabbelt und natürlich oft kleine geräusche von sich gibt. ich bin dann immer wach und morgens wie gerädert.

seit der -eigenes zimmer lösung -klappt es super, sie wird gegen 21h hingelegt vorher natürlich gewickelt und gestillt, schläft um 22h, und ruft gegen 3-4h nach mir zum stillen. dann schäft sie wieder bis um 7

kind und mama entspannt ausgeruht und gesund.

Aber mich plagt jetzt ein schlechtes gewissen, auch wegen dem plötzlichen kindstod und weil die nähe wohl auch nachts so wichtig ist....

(zur nähe, wir kuscheln tagsüber viel, ich stille und wir nehmen täglich für unsere spaziergänge das tragetuch.)

ich danke ihnen für ihre einschätzung ob es so bleiben kann oder wir es wieder ändern sollen

nadine und johanna

Antwort vom 07.05.2010

Hallo! Sie brauchen kein schlechtes Gewissen haben. Sie sollten alles so lassen wie es ist, denn es geht allen Beteiligten gut damit. Die Schlafumgebung und Situation ist eine Empfehlung bei der Vermeidung des plötzlichen Kindtodes. Es spielen aber dabei andere Faktoren(wie z.Bsp rauchen oder überhitzte Zimmen) eine viel größere Rolle. Ihr Kind wird von ganzem Herzen von Ihnen geliebt und bekommt alles was es braucht. Es geht aber auch um Ihre Bedürfnisse und entspannte Mütter/Eltern sind für die Gesundheit der Kinder sehr wichtig.

Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Ist das eigene Zimmer mit 8 Wochen zu früh?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: