Themenbereich: Beginn der Beikost

"Bauchschmerzen nach Beikosteinführung"

Anonym

Frage vom 22.05.2010

Bauchkrämpfe
Hallo. Meine Tochter ist fünf Monate alt und wird voll gestillt. Vor drei Wochen habe ich ihr das erste Mal Möhrenbrei gegeben aber nur am Abend für zwei Tage. Genau in dieser Zeit habe ich sehr viele Erdnüsse zu mir genommen da ich nicht wusste das die für ein Stillkind nicht gut sind. Auf jeden Fall hat meine Tochter am zweiten Tag der Nahrung Bauchkrämpfe bekommen und der Stuhlgang war dicklich genau wie der Möhrenbrei. Aus dem Grund habe ich mit dem Brei wieder aufgehört. Ich war daraufhin beim Arzt und der vermutet ein Kolik. Ihre Bauchkrämpfe kommen immer dann wenn sie auf dem Rücken liegt, sie schreit aber gar nicht, presst nur und wir rot und stöhnt. Sie schläft ziemlich viel und dazu kommt noch dass sie zahnt. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Von woher kommt und ist das normal das dass über drei Wochen schon geht: Ich gebe ihr als Mittel gegen die angebliche Kolik Baby Water.
Ist es eine Kolik kommt sie aufgrund des zahnens oder ist noch die Ursache vom Brei oder soll ich zum Arzt gehen der lieber einen Ultraschall machen soll.
Bitte um Antwort. Vielen Dank

Antwort vom 24.05.2010

Hallo,

es kann sein, daß Ihre Kleine gerade eine anstrengede Zeit hat.
Zahnen ist sehr anstrengend, dann noch die eventuelle zu frühe Belastung durch den Möhrenbrei, da kann einiges zusammenkommen.
Ich würde versuchen den Bauch Ihrer Kleinen im Uhrzeigersinn zu massieren.
Wärme hilft auch manchmal, außerdem könnten Sie Ihr noch z.B. Fencheltee geben, dann sollten die Bauchschmerzen besser werden.
Auch können Sie in der Apotheke Kümmelzäpfchen von Wala besorgen, die entspannen den Darm und helfen der Verdauung.

Versuchen Sie Ruhe zu bewahren und abzuwarten, bis diese Phase auch wieder vorbei ist.

Viele Grüße
Diekmann

31
Kommentare zu "Bauchschmerzen nach Beikosteinführung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: