Themenbereich: Allergien vorbeugen

"Umstellung von Pre auf 1er Nahrung nötig?"

Anonym

Frage vom 02.06.2010

Umstellung von Pre auf 1er Milch nötig?
Unsere Kleine ist 5,5 Monate alt. Seit dem 2.Monat bekommt sie ausschließlich HA Pre Milch. Vorher habe ich voll gestillt. Seit 2 Wochen gibt es mittags Brei. Erst nur Pastinake, mittlerweile Pastinake/Kartoffel. Morgens, Nachmittags und Abends trinkt sie 180-250 mll HA Pre Milch (je nach Hunger). Zusätzliche Wasser oder Tee verweigert sie leider. Heut waren wir beim Kinderarzt, zwecks Impfungen und U5. Größe und Gewicht sind super. Sie liegt überall genau in der Mitte.
Die Ärztin war sehr erstaunt, das die Kleine als Milch immer noch Pre Milch bekommt. Und meinte, ich solle auf jedenfall auf die einser umsteigen, da die Kleinen viel Energie bzgl.Entwicklung brauchen. Ich dachte immer es sei besser mindestens die ersten 6 Monate bei der Pre Milch zu bleiben, solang die Kleinen von satt sind. Wie soll ich nun weiter vorgehen? Bislang hatt ihr die Pre Milch ja gereicht. Muss man überhaupt (nach dem 6.Monat) von Pre auf 1er Nahrung ümsteigen?
Unsere Kleine tut sich außerdem seit Beginn mit Fütterung der Fertigmilch schwer mit ihrem Stuhlgang (Verstopfung). Wie wirkt sich die 1er Nahrung auf den Stuhlgang aus? Stuhlfestigend? Ich habe nur Angst das sie sich dann noch mehr abmüht, da die 1er wohl sämiger ist. Zusätzlich trinken will sie ja partout nicht.
Danke für Ihre Antwort.

Antwort vom 03.06.2010

Hallo!
Schön, dass sich Ihr Kind so gut entwickelt. Ausserdem stimme ich Ihnen zu: die Empfehlungen sprechen davon, das Pre Nahrungen als Milchnahrungen innerhalb des ersten Lebensjahres ausreichen. Die 1er Nahrung unterscheiden sich darin, dass sie als einen Kohlenhydratanteil die Zugabe von Stärke hat (macht es sämiger, wie Sie sagen und die Nahrung verbleibt länger im Magen, viele Kinder halten länger durch). Diese kann die Stuhlbeschaffenheit verändern und insbesondere zu Beginn zu Verstopfung führen. Ausserdem soll die 1er Nahrung nicht mehr ad libitum, sprich nach Bedarf gefüttert werden. Theoretisch heisst es, das die Kalorienzahl nicht höher als die einer PreNahrung ist, aber faktisch gibt es von Firma zu Firma Unterschiede. Eine Folgenahrung 2 hat zusätzlich noch Anteile von Zucker, die definitiv zu einer Überfütterung führen können und mit dem Zuckeranteil eigentlich „leere“ Kalorien enthält. Ich bin mir sicher, dass Sie entdecken werden, wann Ihr Tochter nicht mehr satt wird. Bis dato scheinen Sie bzgl. Gewicht und Entwicklung ja wunderbar richtig zu liegen. Der Gedanke wäre eher, ob Sie wirklich noch die HA Pre Nahrung brauchen. Die neuesten Empfehlungen sprechen davon, dass ein (nicht gestilltes) Kind ohne Zeichen einer Kuhmilchallergie ab dem vollendeten 4.Lebensmonat umsteigen kann auf normale, sprich „nicht-HA“- Säuglingsnahrung. Nach neuen Studien scheint das Vermeiden der Kuhmilchproteine keinen vorbeugenden Effekt mehr auf das Auftreten von einer Kuhmilchallergie zu haben. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

29
Kommentare zu "Umstellung von Pre auf 1er Nahrung nötig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: