Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"neg Test - trotzdem evtl schwanger?"

Anonym

Frage vom 08.06.2010

Liebes Hebammen-Team,
ich habe folgende Fragen, doch vorab noch ein paar Infos: ich habe ca. 5-6 Jahre die Pille genommen (ich bin 22 Jahre alt). Da wir uns ein Baby wünschen, habe ich die Pille im August 2009 abgesetzt. Der Zyklus lag seither bei 45, 41, 36, 37 und 41 Tagen. Bei den zwei kürzeren Zyklen habe ich Frauenmanteltee getrunken, so auch im jetzigen Zyklus.
Außerdem habe ich Utrogest verschrieben bekommen, da die Temperatur in der zweiten Zyklushälfte immer etwas schwankte (im jetzigen Zyklus schwankt sie nicht mehr).
Meinen Eisprung vermutete ich am 22.05.2010. Ich habe einen positiven Ovulationstest gehabt und auch die Schleimstruktur "passte". Am 21.05./22.05. und 24.05. hatten wir Geschlechtsverkehr.
Aufgrund des Eisprungs denke ich, dass ich am Samstag, den 05.06.2010 meine Periode hätte bekommen sollen. Doch die kam nicht. Vielmehr hatte ich den Sonntag über ein Ziehen und Stechen im Unterleib. Da meine Periode bis heute, also Dienstag, nicht gekommen ist, habe ich früh einen Schwangerschaftstest gemacht. Der war jedoch negativ. Einige Stunden später hatte ich eine kurze Schmierblutung, die jedoch gleich wieder weg war. Außerdem blieb die Temperatur weiter "oben" bzw. stieg heute sogar weiter an.
Nun würde ich gern wissen, wie ich die Lage einschätzen soll. Darf ich mir noch Hoffnung auf eine Schwangerschaft machen oder soll ich mich lieber mental auf einen neuen Versuch vorbereiten? Wie kann ich mich jetzt verhalten?
Vielen Dank

Antwort vom 09.06.2010

Solange die Periode nicht deutlich erkennbar einsetzt, würde ich die Hoffnung mal nicht aufgeben. Bei verlängertem/ schwankenden Zyklus ist eher mehr als weniger Spielraum drin. Im Moment können Sie nur abwarten, Daumen drücken und hoffen .... und es so nehmen, wie es kommt! Ich drücke Ihnen auch die Daumen - alles Gute!

26
Kommentare zu "neg Test - trotzdem evtl schwanger?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: