Themenbereich: Babyernährung allgemein

"ausreichend Milch im Alter von 9 1/2 Monaten?"

Anonym

Frage vom 19.06.2010

Liebes Hebammenteam,

Meine Tochter ist 9 ½ Monate alt. Sie hat bisher immer sehr gut gegessen, allerdings verweigert sie im Moment viele Sachen, und weint (bzw. schreit regelrecht) beim Essen.

Ihre Ernährung sah bisher wie folgt aus: morgens zw. 5 und 6 Uhr stillen, gegen 8 Uhr ½ Scheibe Brot mit Butter, gegen 11 Uhr Gemüse-Fleisch-Brei , ca. 15 Uhr Obst-Getreide-Brei und gegen 18.30 Uhr Milch-Getreide-Brei (250ml). Trinken ist schwierig, meist 50 – 100ml Wasser mit etwas Möhrensaft über den Tag verteilt (aus der Flasche, Tasse lehnt sie auch noch ab).

Nun zu meinen Fragen: Ist die Milchmenge für ihr Alter ausreichend? Meine Mutter meint, ich sollte eine weitere Milchmahlzeit einführen, am besten eine Flasche nach dem Mittagsschlaf. Am Abend isst sie teilweise auch lieber Brot als ihren Milchbrei, dann wäre ja nur noch das morgendliche Stillen übrig, was sie allerdings auch immer mehr verkürzt (von ca. 20min auf 5-10min.).

Neuerdings verweigert sie auch den Obstbrei am Nachmittag, was kann ich ihr als Alternative anbieten? Im Moment versuche ich es gerade mit einer Reiswaffel und etwas Obstmus.
Könnte ich ihr am Nachmittag dann evtl. Milch geben, falls ja, was für Milch (für Folgemilch/Milchpulver kann ich mich nicht unbedingt begeistern).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Antwort vom 20.06.2010

Hallo!
Einmal möchte ich Sie beruhigen. Insgesamt hört sich das, was sie zu sich nimmt, ausgewogen und gut an. Alle Kinder haben immer wieder Phasen, wo sie mehr oder auch mal deutlich weniger essen. Da Sie anscheinend lange voll gestillt haben, dürfen Sie sehr wohl annehmen und vertrauen, dass Ihre Tochter ihr Gefühl von Hunger und Sättigung ganz gut im Griff hat. Ihr Kind ist ausserdem in einem Alter, wo sie zunehmend Anteil an dem Essen Ihres Familientisches haben kann. Vielleicht gefällt ihr einfach auch die breiige Konsistenz nicht mehr, schliesslich sieht das meist anders aus als bei Mama und Papa. In einigen Wochen würde sie also auch Joghurt und ab einem Jahr Quark vertragen und als Eiweiss- und Calzium-Quelle nutzen können. Wenn sie schon gut kauen kann, kann sie vereinzelt schon Käse zu sich nehmen und mit ca. einem Lebensjahr kann sie ganz normale, frische 3,5%ige Kuhmilch trinken. Bis dahin ist es sicher toll, wenn Sie weiter stillen würden. Kuhmilch kann in einen Milchbrei bis zu einer empfohlenen Menge von ca. 200 ml gegeben werden. Sie befinden sich also vom Wechsel der „Milchsorten“ her in einem Übergangszeitraum. Muttermilch ist weiterhin optimal. Wenn die Stillhäufigkeit gering ist, gehört eigentlich noch eine adaptierte Milch in die Flasche bis zum Ende des ersten Lebensjahres (evtl. eine Mahlzeit). Und bzgl. der Kuhmilch gibt es Empfehlungen einerseits zu warten bis zum 12. Lebensmonat und ausserdem nur eine beschränkte Menge anzubieten. Aber da sind die Grenzen sehr schwimmend, insbesondere, was die Milchmenge angeht. Die Alternative am Nachmittag mit Reiswaffel ist in Ordnung, vielleicht geht auch ab und an Zwieback, manche Kinder lieben auch Alternativen wie Amaranth als Brei etc.. Mandelmus in das Obstmus kann einerseits die Kalorien raufsetzen und gibt ausserdem noch einen Eiweissanteil hinein. Wenn Sie also die Pulvermilch vermeiden wollen, finden Sie vielleicht aus den Tipps ein kleines, verträgliches Gemisch all der Möglichkeiten. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


18
Kommentare zu "ausreichend Milch im Alter von 9 1/2 Monaten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: