Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Dammmassageöl bei Epi-No Anwendung?"

Anonym

Frage vom 27.06.2010

Liebes Hebammen-Team

Ich habe eine Frage bezüglich Dammmassageöl. Ich habe ein selbstgemixtes von einer Hebamme, welches aus Johanniskraut- und Weizenkeimöl mit Muskatellersalbei und marrokanischer Rose besteht. Nun hat mir die Hebamme geraten, wenn ich den epi no benutze, auch dieses Öl dranzustreichen, damit die Scheide nicht so trocken ist. Das Öl hat aber irgendwie gebrannt so tief in der Scheide. Sind die ätherischen Öle so nahe beim Muttermund gefährlich fürs Baby? Bei der "normalen" Dammmassage gerät ja auch Öl in die Scheide, oder? Bin nun etwas beunruhigt. Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank! Liebe Grüsse,

Antwort vom 29.06.2010

Hallo,

grundsätzlich finde ich, alles was dann brennt und unangenehm ist, einfach nicht machen.
Es ist eigenltich eine äußere Anwendung mit dem Ölmix, deswegen nehmen Sie vielleicht ein reines Weizenkeimöl für die andere Massage.


Ich drücke Ihnen die Daumen für die Entbindung.

Viele Grüße
Diekmann

49
Kommentare zu "Dammmassageöl bei Epi-No Anwendung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: