Themenbereich: Stillen allgemein

"Nimmt meine Tochter genug zu ?"

Anonym

Frage vom 30.06.2010

Guten Tag,

ich bin sehr besorgt. Unsere Tochter wird in 2 Tagen 14 Wochen alt. Sie wird voll gestillt
Sie kam mit 3350gr und 50 cm zur Welt. Sie nahm während der Neugeborenenumstellung 170 gr ab, die sie auch innerhalb von 10 Tagen wieder erreicht hatte.
Meine Frage nun:
Sie wiegt nur 4890gr und das mit 14 Wochen. Sie ist ca 62 cm groß.
Nach dem Stillen macht sie einen zufriedenen Eindruck, kommt Tagesüber alle 3-4 Stunden und Nachts alle 6 Stunden.
Warum nimmt sie nicht zu? In der letzten Woche hat sie 140 gr zugenommen.
Soll ich schon Zufüttern??

Danke schonmal im vorraus für die Antwort.

Antwort vom 02.07.2010

Hallo!
Geburtsgewicht und Länge Ihrer Tochter entsprach ganz dem Durchschnitt. Davon ausgehend (auch ihre Gewichtsabnahme nach der Geburt mit eingeschlossen), ist es wirklich so, dass Ihre Tochter nicht auf ihrer Kurve entlang wächst. Wahrscheinlich wäre ihr Gewichtsverlauf etwas unterhalb der 50. Perzentile (sozusagen an der mittleren Kurve entlang). Jetzt liegt sie auf der 5. Perzentile. Ihre Grösse dagegen entspricht auch der ca. 50. Perzentile, also ebenfalls „Durchschnitt“ für das Alter, was sie hat. Ein weiteres wichtiges Kriterium für das Wachstum Ihres Kindes wäre jetzt noch der Kopfumfang. Wenn der Kopfumfang gleichmässig mitgewachsen und auch nahe der 50. Perzentile ist, kann ich mir vorstellen, dass sich zum Beispiel auch Ihr Kinderarzt keine Gedanken macht und es erstmal keinen ersichtlichen Grund gibt, warum Sie zufüttern müssten (insbesondere, wenn Sie von einem zufriedenen Kind sprechen, was auch alle anderen Entwicklungsschritte mitmacht!). Je nachdem, wie Ihr Stillstart war (vielleicht nicht optimal??), kann es sein, dass Ihre Milchbildung sich immer an der Grenze nach unten hin bewegte. Wenn Ihre Tochter zwischendrin krank war, ausserdem viel den Nuggi nimmt oder auch ein eher ruhiges Kind ist (was sich vielleicht eher mit dem Nuggi zufrieden gibt, auch nicht so vehement in den Wachstumsschüben reagiert), kann das ein Grund sein. Ihre Gewichszunahme von letzter Woche mit 140g ist für die knapp 4 Monate an der unteren Grenze, aber nicht unterhalb. Unter optimalen Bedingungen sollte die wöchentliche Gewichszunahme jetzt ab Monat 4 bis 6 zwischen 70-140g/ Woche sein. Vielleicht gibt Ihnen das noch eine Richtschnur. Bitte beobachten Sie doch nochmals, ob Ihre Tochter auch wirklich nach Bedarf gestillt wird und sich nicht evtl. fixe Zeiten eingeschlichen haben, wobei Ihr Kind eigentlich zwischendrin kurz ihr Stillbedürfnis stillen würde; das hätte natürlich einen wichrigen Einfluss auf die Milchbildung. Ich hoffe, Sie sorgen gut für sich bzgl. Ernährung und Entspannung. Prinzipiell können Sie durch Ihre Ernährung den Fettgehalt bzgl. der „guten“ ungesättigten Fettsäuren in der Muttermilch beeinflussen. Lecithin (z.B.!) kann ein hilfreiches Supplement sein, tut Ihnen und Ihrem Kind gut (wichtig für die Gehirnentwicklung etc.). Wenn Sie noch andere Ideen brauchen, die zu einer Steigerung der Milchbildung führen, setzen Sie sich in Verbindung mit Ihrer Nachsorgehebamme oder einer Stillberaterin. Mit ihr könnten Sie auch genauer besprechen, was exakt Ihnen Sorgen sonst macht. Ihnen beiden alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


27
Kommentare zu "Nimmt meine Tochter genug zu ?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: