Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Leichte Blutungen nun Verdacht auf Eileiterschwangerschaft"

Anonym

Frage vom 24.07.2010

Liebes Hebammenteam

Ich bin in der 8.SSW (7W +3T). Da ich in letzter Zeit dauernd ganz leichte Blutungen hatte (nur am Toilettenpapier sichtbar) war ich in letzter Zeit dauernd bei meiner FÄ. Die nahm mir stets Blut ab und meinte, dass der HCG-Wert ok sei. Gestern war ich aufgrund neuer leichter Blutungen (sind wieder vorbei) im Krankenhaus. Die erste Ärzte meinte ein Pulsieren in der Fruchthülle zu sehen. Die zweite sagte mir kühl, dass sie nichts sehen würde und wollte mich zu einer Ausschabung nächste Woche anmelden. Der HCG-Wert ist innert vier Tagen von 9800 auf 19000 gestiegen. Sie meinten, das wäre zu wenig? Habe nachgelesen, dass sich nach der 5.SSW der HCG-Wert nur alle 4 Tage verdoppelt, somit wären meine Werte doch ok?
Ausserdem meinte sie, dass eine Eileiterschwangerschaft nicht ausgeschlossen sei, obwohl in den Eileitern nichts zu sehen war.
Wie beurteilen Sie die ganze Situation?

Antwort vom 26.07.2010

Hallo,
ich würde von einer intakten Schwangerschaft ausgehen. Den HCG Wert finde ich in Ordnung. Wenn in der Gebärmutter eine Fruchthöhle gesehen wurde, würde ich nicht davon ausgehen, dass eine zusätzliche Eileiterschwangerschaft vorliegt. Ich würde beide Befunde noch mal mit Ihrem Gynäkologen besprechen damit er Ihnen letzte Zweifel nehmen kann bzgl der Eileiterschwangerschaft. Die Blutungen dürften auch in den nächsten Wochen aufhören, es kommt immer mal wieder vor, dass Frauen in den ersten Wochen leichte Blutungen haben, die die Schwangerschaft nicht gefährden. LG Judith

23
Kommentare zu "Leichte Blutungen nun Verdacht auf Eileiterschwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: