Themenbereich: Geburtsvorbereitung

"Sollte man einen Geburtsvorbereitungskurs machen?"

Anonym

Frage vom 28.07.2010

ich bin 29 und in der 34ssw,ich war bis jetzt noch nicht in einem vorbereitungskurs,muss das sein oder gehts auch ohne???und wie kann man sich ohne kurs auf die geburt vorbereiten??

Antwort vom 29.07.2010

Hallo,
ich würde Ihnen einen Kurs anraten. Die Info, die Sie dort erhalten bekommen Sie woanderst nicht in dieser Form. Es gibt viele verschiedene Kursarten, so dass Sie sicher was finden was für Sie passt. Kursangebote finden Sie über die Hebammenliste Ihrer Stadt und auch hier im Club. Die Krankenkasse übernimmt die Kursgebühren manchmal sogar auch für den Partner, das Einzige was Sie investieren ist Zeit und das lohnt sich auf alle Fälle. Allerdings sollten Sie sich rasch kümmern sonst wird es eng. LG Judith

23
Kommentare zu "Sollte man einen Geburtsvorbereitungskurs machen?"
Anonym
Kommentar vom 29.07.2010 07:13
Geburtsvorbereitungskurs
Ich wollt eigentlich nur sagen, wenn die Geburt "normal" und ohne Komplikationen verläuft ist so nen Kurs sicherlich nicht verkehrt :) Allerdings bin ich hingegangen und es hat mir GARNICHTS gebracht im nachhinein ;) Es ging alles viel zu schnell (von der ersten Wehe bis zur Geburt knappe 2 Stunden) so das ich garnicht die Chance hatte das anzuwenden was ich dort gelernt habe.

Allerdings kann man doch sehr viele Frage dort stellen die einem dann auch super erklärt werden.
Also allein schon dafür könnt sich der Kurs echt lohnen :)

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: