Themenbereich: Gesundheit allgemein

"Kind spuckt sehr viel, kann es an der Nahrung ersticken?"

Anonym

Frage vom 01.08.2010

Hallo!

Mein Sohn (5 Wochen) spuckt recht viel. Es kam nun schon 2x zu der fiesen Situation, dass er sich so unglücklich verschluckt hat, dass er nicht mehr geatmet hat. Wir waren daraufhin in der Kinderklinik - körperlich ist alles ok; er ist eben ein Speikind. Nun bekommt er aufgrund des extremen Spuckens Aptamil AR Nahrung. Die ersten Tage war das Spucken davon komplett weg, doch nun fängt es wieder an. Wir machen uns große Sorgen, dass er im Schlaf erstickt. Er schläft bereits etwas erhöht und nach dem Trinken macht er häufig ein Bäuerchen.

Kann sich ein Baby in der Regel selber "retten", falls wir seine Luftnot nicht bemerken sollten? (Natürlich schläft er bei uns im Schlafzimmer).

Mein Kleiner spuckt gleichzeitig durch Mund UND Nase. Ich habe gelesen, dass Babys Nasenatmer sind und nicht so ohne weiteres auf Mundatmung umstellen können. Ist das tatsächlich so? Muss ich mir Sorgen machen, dass er keine Luft mehr bekommt, weil die (zudem ja auch noch angedickte) Nahrung in der Nase fest sitzt? Oder würde er reflexartig irgendwann durch den Mund atmen?

Ist es normal, dass ein Baby trotz AR Nahrung weiterhin (wenn auch weniger) spuckt? Oder ist mein Kleiner ein "Härtefall"?

Vielen Dank für eine Antwort!

Liebe Grüße

Antwort vom 02.08.2010

Hallo,
ob Ihr kleiner ein Härtefall ist, ist nicht zu sagen, auf alle Fälle macht es Ihnen besondere Sorgen. Ich würde ihn in Seitenlage schlafen lassen, dann läuft die Milch einfach aus dem Mund heraus. Ein Kinderarzt sagte mir einmal, dass alle Babies einen sehr starken Würgereflex hätten, der das Ersticken eines Babies an seiner Nahrung sicher verhindern würde. Ich würde ihn nicht erhöht schlafen lassen, wenn er im Schlaf leicht runterrutscht liegt er sehr abgeknickt, besser ( wie oben schon erwähnt) die Seitenlage. Wenn er mit der AR nicht weniger spuckt würde ich auch nochmal überlegen, wie sinnvoll die ist und ob eine normale Säuglingsnahrung nicht die bessere Variante ist (bitte eine PRE, alles andere ist noch zu früh) Ich bin sicher, dass Ihr Sohn durch den Mund atmet, wenn die Nase " zu " ist, das tun Säuglinge auch wenn sie Schnupfen haben und sie machen auch Geräusche, wenn das Näschen nicht frei ist von denen Sie mit Sicherheit wach werden.

LG Judith

33
Kommentare zu "Kind spuckt sehr viel, kann es an der Nahrung ersticken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: