Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

"Kind reisst sich heftig an den Kleidern- wie geht man damit am Besten um?"

Anonym

Frage vom 05.08.2010

Unsere Tochter ist jetzt 10 Monate alt. Seit rund 8 Wochen haben wir folgendes Problem: Sie legt sich auf den Rücken, schlägt die Beine übereinander und zieht die Knie hoch. Dabei reißt sie ganz verkrampft mit den Armen an ihren Klamotten (meistens am Hals) und wimmert und stöhnt dabei (die Atmung hört sich an, als wenn sie etwas ganz schweres auf der Brust hat und dies mit dem Gezerre von sich schieben will). Vom Kinderarzt wurden richtige Krämpfe (EEG hat nichts ergeben) ausgeschlossen. Er vermutet, dass sie sich aus Wut/Trotz so verhält. Da sie es teilweise auf dem Wickeltisch macht, kann dies durchaus angehen, da sie nicht immer mit dem Wickeln einverstanden ist. Auch wenn wir versuchen, sie auf dem Arm zum Einschlafen zu bringen, krampft sie wie oben genannt. Dabei zerrt sie dann auch teilweise an unserer Kleidung herum. Auch hier könnte es Unmut sein, weil sie sich gegen das Einschlafen wehrt (früher hat sie stattdessen geschrien). Allerdings tut sie es auch, wenn wir mit ihr spielen. Dann dreht sie sich teilweise ganz plötzlich auf den Rücken und krampft wie oben genannt. Manchmal hat sie das Spielzeug noch in der Hand und zerrt dann daran herum statt an ihrer Kleidung. Anschließend dreht sie sich wieder auf den Bauch und spielt weiter, als wäre nichts gewesen, um dann teilweise gleich wieder einen entsprechenden "Anfall" zu bekommen. Auch nach dem Mittagsschlaf oder nachts liegt sie meistens erst eine ganze Weile wimmernd und an sich zerrend in ihrem Bett, bevor sie nach uns schreit. Auch wenn wir tagsüber mal nicht im Zimmer sind, sie also nicht davon ausgehen kann, dass sie unsere Aufmerksamkeit dadurch bekommt, hat sie diese "Anfälle". Könnte es daher sein, dass sie sich damit versucht selbst zu beruhigen? In manchen Situationen mag es sein, dass sie damit ihren Unmut äußert, aber nachdem Schmerzen und Krämpfe ausgeschlossen wurden und sie es auch in positiven Situationen macht, vermuten wir, dass sie sich versucht zu beruhigen oder eine Anspannung loszuwerden. Was meinen Sie dazu? Wie könnte man ihr dieses Verhalten wieder abgewöhnen? Ich habe mehrfach versucht, ihr tagsüber die Hände festzuhalten, wenn sie an ihren Sachen ziehen will. Das endet aber meistens in Geschrei (oder sie dreht sich um und spielt weiter). Soll ich hart bleiben und es immer weiter versuchen? Oder sollen wir es ignorieren und sie zerren lassen? Dies hatten wir vorher getan und es hat sich seit 8 Wochen leider nicht gebessert.

Antwort vom 07.08.2010

Hallo,
ich würde dazu tendieren sie zu lassen. Sie scheint damit irgendwas mit sich zu regeln und da sie weder sich noch ihrer Umwelt damit schadet denke ich, dass sie auf diese Art etwas erfährt oder bewältigt und das ist doch eigentlich schön, dass sie sich selbst was überlegt was ihr bei der "Selbstregulation" gut tut. Für mich liest es sich am Ehesten wie eine intensive Körpererfahrung und den will sie immer mehr und besser kennenlernen. Ich würde sie lassen und die eigene Verwunderung darüber was sie da so tut hinnehmen.

LG Judith

16
Kommentare zu "Kind reisst sich heftig an den Kleidern- wie geht man damit am Besten um?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: