Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"19. SSW - unklarer US-Befund"

Anonym

Frage vom 16.08.2010

Hallo,

wir waren heute beim Ultraschall beim FA. Meine Frau ist 18+4. Das Baby ist generell wohl "genau im Plan" und alles sieht super aus. Allerdings hat der FA auf dem Ultraschall eine "Blase" gesehen, die quasi auf Höhe des Steiss sitzt. Die Blase hatte einen Durchmesser von 0,70 cm, wenn ich das richtig gesehen habe. SSL war knapp 12 cm. Allerdings konnte der FA die Blase nur in einem "Schuss" von oben erkennen. Andere Sichten waren leider nicht möglich, da unser Kind es sich gerade bequem gemacht hatte und sich nicht mehr bewegen wollte.
Der FA meinte nun, das dies im schlimmsten Fall ein offener Rücken sein könnte. Er könne das leider nicht genauere verifizieren im Ultraschall und wir haben daher einen Blutttest machen lassen. Sollte der auch positiv sein, würden wir den Termin für den Feinultraschall wohl vorziehen (aktuell geplant für SSW 21). Der FA meinte auch, das das auch genauso gut im Ultraschall einfach falsch zu sehen war, bzw. vielleicht Glibber oder andere Stoffe gewesen ist.
Für mich klingt das im Nachhinein aber alles mehr als seltsam. Was kann es denn sein, was man da im Ultraschall falsch sehen kann? Und was mich noch mehr irritiert ist, das bei den Ultraschalluntersuchungen in SSW 12 und SSW 16 (wir waren heute zur Abklärung eines anderen Thema außer der Reihe beim FA) nichts gesehen worden ist. In SSW12 waren im Pränatalzentrum wegen der Trisomietests und dort wurde das Thema "offener Rücken" schon mit geprüft und es hieß "alles gut.

Es wäre sehr klasse, wenn uns jemand mit Fachwissen dazu noch ein paar Worte schreiben kann. Der Testergebnisse sollen Mittwoch kommen, was sich gefühlt wie eine halbe Ewigkeit darstellt.

Lieben Dank im voraus,

Antwort vom 18.08.2010

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Befund und die "Verdachtsmomente" Sie und Ihre Frau sehr verunsichert haben. Trotzdem ist es natürlich richtig vom FA, auf Auffälligkeiten zu achten und ihnen auf den Grund zu gehen, das ist ja auch in Ihrem Sinn. Er hat auch völlig recht, dass es möglich ist, dass man etwas falsch sieht - zwar weiß ich nicht, was er mit "Glibber" meint, aber es kommt schon vor, dass sich manchmal Auffälligkeiten, zB Cysten, zeigen, die bei einer späteren Untersuchung verschwunden sind. Das Positive ist, dass Ihr Baby bei vorherigen Untersuchungen immer völlig unauffällig war; ein Problem wie "offener Rücken" würde sich aber nicht erst ausbilden, sondern wäre schon von Anfang an vorhanden und vermutlich auch erkennbar. Versuchen Sie, zuversichtlich zu bleiben, und lassen Sie sich diesen und alle weiteren Befunde ganz genau erklären. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass sich diese Blase in Luft auflöst! Alles Gute für Sie und Ihre Frau!

24
Kommentare zu "19. SSW - unklarer US-Befund"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: