Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"unklare Unterbauch- und Blasenbeschwerden 25. SSW"

Anonym

Frage vom 23.08.2010

ich bin in der 25. SSW. Schon immer bin ich anfällig für Blasenentzündungen.
Seit ca. einer Woche habe ich wieder typische Beschwerden wie Brennen beim Wasserlassen.
Es ist seitdem immer schlimmer geworden. Das Brennen nicht, aber ich habe starke Unterbauchschmerzen. Es hat sich so entwickelt, dass ich sobald ich sitze oder stehe/gehe, ziemlich starke Schmerzen im Unterbauch habe und ein Ziehen entlang der Bänder rechts und links. Es ist oft auch so, als spüre ich meine Harnröhre (schneidender Schmerz). Zudem habe ich in aufrechter Position starken Harndrang. Ich habe dann das Gefühl, als könne ich meinen Urin kaum halten.
Sobald ich liege, sind die Beschwerden fast gänzlich weg.
Seit einer Woche habe ich auch bemerkt, dass sich wie mein Scheidenbereich gesenkt hat. Wenn ich auf dem Klo sitze oder im Stehen ein Bein anhebe, dann fühlt es sich mit der Hand so an, als hätte sich der Vaginalbereich etwas gesenkt.

Mein Frauenarzt hat meinen Urin kontrolliert (auch eine Urinkultur angelegt), aber beides negativ.
Heute habe ich meinen Morgenurin noch einmal vom Hausarzt untersuchen lassen, aber auch er hat keine Bakterien gefunden. Was ja schon mal für das Baby gut ist, da keine Entzündung vorhanden ist.

Ich nehme derzeit Schüssler Salze Nr. 3 + 9, Cantharis Globuli und trinke Urol Forte Brause.

Es ist bisher noch keine Besserung eingetreten. Zudem hab ich das Gefühl, als würde alles auf meinen Beckenboden drücken, weshalb ich zudem im Stehen/Gehen auch das Gefühl habe, als müsse ich oft Stuhl entleeren.

Mein Hausarzt meint, es kann an der Lage des Kindes liegen. Dass es auf der Blase so blöd liegt, dass ich ständig diese Reizungen und Schmerzen habe.

Kann es durchaus daran liegen? Oder kann es auch etwas anderes sein? Was kann ich tun, um Besserung zu bekommen und wieder aktiv zu werden. Und wie lange wird diese Situation so bleiben. Derzeit liege ich nur auf dem Sofa, da es nicht mal möglich ist, einfachste Haushaltsdinge zu erledigen. Ans auf Arbeit gehen ist derzeit nicht zu denken.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort!


Antwort vom 24.08.2010

Aus der Ferne ist das leider sehr schwer zu beurteilen. Der Druck auf die Blase und die Harnröhre kann von der Lage des Kindes kommen, muss aber nicht. Das Druckgefühl in der Scheide kann von Schwellungen in diesem Bereich kommen, was schwangerschaftsbedingt vorkommen kann - ich weiß nicht, ob Ihr FA bei der vaginalen Untersuchung welche festgestellt hat?
Ihren Beschwerden sollte aber auf jeden Fall auf den Grund gegangen werden. Es können "einfache" Verspannungen sein, denen mit Wärme/ Massage abgeholfen werden kann, es könnten Verstopfung/ Verdauungsprobleme eine Rolle spielen (unwahrscheinlich, wenn Sie regelmäßigen normalen Stuhlgang haben), es kann sich auch zB um ein Nierenproblem handeln, das sih nicht unbedingt in der Zusammensetzung des Urins zeigt.
Tatsache ist, dass es ihnen nicht gut geht, dass Sie deutlich weniger aktiv sind als Sie sein möchten und könnten, also irgend etwas stimmt nicht und Afgabe der Mediziner ist es, herauszufinden, was das ist. Sprechen Sie nochmal bei Ihren behandelnden Ärzten vor, lassen SIe sich zu einem Urologen überweisen und bleiben Sie hartnäckig, bis es Ihnen besser geht! Ich wünsche Ihnen alles Gute!

50
Kommentare zu "unklare Unterbauch- und Blasenbeschwerden 25. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: