Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie lange verhüten nach Anti-D Gabe"

Anonym

Frage vom 07.09.2010

hallo liebe hebammen,
ich hatte im juni eine fehlgeburt in der 9. ssw gehabt (meine 1.ss). da ich die blutgruppe A rh neg. habe, wurde mir gleich eine anti d-spritze nach der ausschabung verpasst. nun sind 3 monate warten um (verhütung mit kondom) und eigentlich wollten wir jetzt nicht mehr verhüten. nun meinte aber meine fa heute,dass sie erst einmal den antikörper-suchtest abwarten will. dazu wurde mir heute blut abgenommen. sie meinte wenn der wert negativ ist,spricht nichts dagegen, sofort wieder schwanger zu werden. ist der wert allerdings positiv, empfiehlt sie mir, weitere 3 monate zu warten,damit die spritze sich abbaut. ich verstehe nur leider den zusammenhang nicht. wenn jetzt noch antikörper nachweisbar sind, dann sind diese doch von der spritze. falls ich schwanger werde,hat man doch den wert von heute als vergleichswert und kann schauen,ob er sich erhöht oder nicht. also wieso soll ich dann nochmal 3 monate warten? körperlich ist bei mir alles i.o. meine fa meinte dann aber auch noch, für den fall,dass der test pos. ist und ich doch schwanger werde vor ablauf der zusätzlichen 3 monate,wäre es auch nicht so dramatisch.das hat mich dann total verwirrt!l was ratet ihr mir? ich will ungern die zeit "vertrödeln",wenns eigentlich nicht nötig wäre.
viele grüße

Antwort vom 09.09.2010

Hallo,
mir sind keine Gründe bekannt warum Sie weiter warten sollten. Derartige Empfehlungen habe ich nirgends gefunden. Ich würde die Ärztin bitten Ihnen das zu erklären, vielleicht hat Sie ja einen nachvollziehbaren Grund dafür. Rein von der Wirkweise des Anti-D sehe ich keine Veranlassung weiter zu verhüten.
LG Judith

23
Kommentare zu "Wie lange verhüten nach Anti-D Gabe"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: