Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Mit den Kräften am Ende - wann und wie kann man einleiten?"

Anonym

Frage vom 12.09.2010

Hallo Hebammenteam,

Ich bin jetzt 35 +3 ssw und ich kann echt nicht mehr. Nachts kann ich wegen rückenschmerzen nicht schlafen und tags über wegen wehen und schmerzen nicht einkaufen oder den haushalt machen was kann ich machen wäre es möglich im Krankenhaus meiner wahl auf eine geburtseinleitung zu bestehen ?

Dazu muss ich noch sagen das ich schon einen sohn nach der 41 ssw zur welt gebracht habe von 53cm, 3950gramm und einem KU von 36cm.

Ich würde ja gern bis zum ET warten aber ich bin körperlich wie auch nervlich nicht mehr in der lage dazu.

Liebe grüße


Antwort vom 13.09.2010

Es geht Ihnen wie vielen Frauen, wenn der Termin näher rückt: Der Bauch wird zur Belastung, Sie schlafen schlecht, haben Schmerzen an allen möglichen Stellen und sind zudem noch für ein Kleinkind und allerhand sonst zuständig. Der Gedanke an eine Einleitung, um den Zustand Schwangerschaft zu beenden, ist da naheliegend. Trotzdem ist es sinnvoll, der Geburt ihren natürlichen Gang nicht zu nehmen, denn eingeleitete Geburten provozieren oft auch das Auftreten von Komplikationen. Unter dem folgenden Link:
http://www.babyclub.de/magazin/geburt/geburt/wehen/wehen-ausloesen.html finden Sie Tipps zur "natürlichen" Einleitung, das heißt, bei Geburtsbereitschaft von Kind und Mutter können diese Methoden durchaus ein "Anschubsen" des Geburtsvorganges bewirken. Wenn noch keine Geburtsbereitschaft da ist, kann man damit aber auch nichts Unerwünschtes auslösen. Trotzdem sollten Sie alles, das Sie unternehmen, mit Ihrer Hebamme oder FÄ besprechen und zunächst mal warten, bis Ihr Baby mindestens 37 komplette Wochen alt ist, alle Geburten vor diesem Zeitpunkt sind Frühgeburten, das wollen Sie sicher auch nicht. Außerdem würden die o.g. Methoden vermutlich keine Wirkung zeigen und nur zur Nervosität beitragen. Bis dahin gibt es bestimmt andere Methoden der Entlastung: Unterstützung durch Nachbarn/ FreundInnen, Verwandte, damit Sie mal ein bisschen ausruhen können, ein Babysitter, damit Sie nochmal zusammen ausgehen können, eine Massage, ... Ich wünsche Ihnen das nötige Durchhaltevermögen und ein schönes Geburtserlebnis - zum "geeigneten" Zeitpunkt!

27
Kommentare zu "Mit den Kräften am Ende - wann und wie kann man einleiten?"
Anonym
Kommentar vom 22.01.2012 17:13
Geburt/Wehen
Hallo
ich bin jetzt 40SSW mein ET ist der 27.01.12.
Habe seit letzer Woche Wehen und war auch schon im KH.Soll aber erst wieder kommen wenn die Wehen stärker und regelmäßiger kommen.Nun eine Woche später kann ich nicht mehr liegen,sitzen und nicht schlafen.Immer wieder straker Druck nach unten in der Leistengegend beidseitig schmerzen und ständig anhaltender Rückenschmerz! Wann ins Krankenhaus. Muttermund 2 fingerbreit offen.Wenn Hitze(Körnerkissen oder Badewannne) wird nicht besser! Bitte um Rat!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: