Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Besteht noch Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 17.09.2010

Hallo liebe Hebamme,
ich habe vor 5 Wochen (14.8.) einen Schwangerschaftstest gemacht. Er war positiv (die eine Linie schwach), dann habe ich noch 3 gemacht-alle positiv. Am 20.8. war ich bei meiner Frauenärztin und der Schwangerschaftstest war positiv. Am Ultraschallgerät konnte sie nichts erkennen nur eine verdickte Gebärmutterschleimhaut. Sie meinte ich sei in der zweiten Woche noch ganz früh. Darauf meinte ich, dass das nicht sein könne, da ich 2,5 Wochen vorher 3.08. bei ihr war (Abstrichuntersuchung) und sie meinte (laut Ultraschall) , dass der Eisprung gerade war. Dann müsse ich ja schon weiter sein. Da sagte sie, ja, das könne auch sein. Wir machten den nächsten Termin auf den 27.09. aus, weil ich dann 3 Wochen in den Urlaub ging und dann sie. Im Urlaub hatte ich normale Schwangerschaftssymptome, Brustspannen, Brustwachstum etc.) Wieder zuhause bekam ich ein leichtes Ziehen. Ich ging dann gestern (16.9) zu einer Urlaubsvertretung. Sie machte einen Ultraschall und man sah das Baby deutlich in der Mitte liegen. Gebärmutter und Fruchtwasser etc. waren ganz normal. Sie sagte mir, dass das Baby zu klein sei (2,6 mm) und in der 6.SSW wahrscheinlich einen Wachstumsstopp hatte. Die Größe könne nicht sein, da ich 5 Wochen davor einen positiven Schwangerschaftstest hatte. Das Herz sah sie nicht schlagen. Sie meinte dass das Baby zu 99% tot ist. Sie nahm Blut ab und ich soll am Montag (20.9.) nochmal kommen. Sieht sie dann keine Herztätigkeit muss ich zur Ausschabung. Ein anderer Wert auf dem Ultrallschallfoto war 78,4 mm (wahrsch. die Gebärmutter). Kann es sein, dass ich noch viel früher schwanger bin? Kann die Herztätigkeit noch kommen? Ich habe weiterhin alle Schwangerschaftssymptome (Brustspannen, feste, heiße Brüste, seit 2 Wochen Akne im Gesicht , kalte Hände, verstärkter Apettit und einen weißen geruchslosen Ausfluss) Außerdem hatte ich nie eine Blutung. Lebt das Kind vielleicht noch? Was sollte man am Montag erkennen? Wachstum, Herzschlag? Hat sich die Ärztin vermessen? Vor 4 Wochen konnte man noch nichts erkennen und jetzt alles deutlich (2,6mm ), also ist das Baby doch gewachsen! Mein Zyklus ist 60 Tage lang, man konnte den Eissprung also nie vorhersehen. Bin ich vielleicht echt damals in der 2.SSW gewesen? Und jetzt noch nicht so weit? Wie lange soll ich dann noch warten? Eine Woche bis zum Termin der anderen Ärztin am 27.9.? Ich bin ratlos, hilflos, traurig. Gibt es noch Hoffnung auf mein Wunschkind? Vielen Dank für ihre Bemühungen.

Antwort vom 19.09.2010

Hallo! Ich verstehe Ihren Kummer,Ihre Not und auch Ihre Hoffnung, aber leider hat die Natur es manchmal anders vorgesehen, als wir es uns wünschen. Ich kann Ihnen von dieser Stelle leider nicht mehr sagen, wie Ihre Ärztin. Die Schwangerschaftszeichen sind noch so deutlich, weil Ihr Körper ein Depot an Schwangerschafthormonen ausgeschüttet hat, es kann aber trotzdem sein, daß der Embryo keine Kraft hatte weiter zu wachsen(vielleicht ist es erst kurz vor dem Arzttermin passiert).
Sie sollten die Hoffnung nicht aufgeben und manchmal geschehen auch kleine Wunder, und es ist am Montag doch eine Herztätigkeit zu erkennen, denn letzlich sind US und Zykluskalender nur Zahlen. Das Schicksal hat aber manchmal seine eigenen Gesetze.
So unklar wie bei Ihnen die Messungen und Berechnungen sind, kann es sein, dass es anders ist als vermutet aber trotzdem normal. Es besteht kein Grund für eine übereilte Ausschabung. Sie können auch eine weitere Woche abwarten, ob das Baby wächst oder von alleine eine Fehlgeburt einsetzt. Wachstum ist immer ein Zeichen von Leben. Insofern haben Sie recht, dass es eine Entwicklung gegeben hat zwischen den Untersuchungen.
Alles Gute

36
Kommentare zu "Besteht noch Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft?"
Nucki2010
Gelegenheitsclubber (4 Posts)
Kommentar vom 20.09.2010 21:22
keine Herztöne
Das Baby ist gewachsen! Es ist jetzt 3,5mm groß. Ein Herzschlag oder Kindsbewegungen waren nicht zu erkennen. Der HCG Wert war positiv... er lag bei 35593.
Mir wurde noch mal Blut abgenommen und das Ergebnis erfahre ich am Mittwoch.
Kann ich mir nun mehr Hoffnung machen?

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: